Nutze den beruhigenden Effekt von CBD gegen die Beschwerden deiner posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS)

CBD PTBS Pastraumathische Belastungsstörung

Jeder von uns hat mit Sicherheit schon einmal eine traumatisierende Situation erlebt, doch nicht jeder entwickelt als Folge danach eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). Bei dieser psychischen Erkrankung kommt es nach einem extrem belastenden Ereignis zu Symptomen wie aufdrängenden Erinnerungen an das Ereignis, Teilnahmslosigkeit, depressiven Verstimmungen und dauerhaften Angst- und Unruhezuständen. Im ersten Moment des Schocks sind derartige Beschwerden völlig normal. Hält der Zustand jedoch mehr als vier Wochen an oder tritt zeitlich verzögert nach der Traumatisierung auf, sprechen Ärzte und Psychologen von einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS).

Bei Schlaflosigkeit und Stress hilft CBD

Eine PTBS sollte in jedem Fall von einem geeigneten Psychiater oder Psychologen mit spezieller Ausbildung behandelt werden. In sehr vielen Fällen genügen bereits acht bis zehn Sitzungen, damit der Betroffene wieder seinem normalen Alltag nachgehen kann und neuen Lebensmut schöpft.

Als begleitende Maßnahme eignet sich daneben die Einnahme von CBD Tropfen oder CBD Öl. Auf natürliche Art und Weise dockt das Cannabinoid an körpereigene Rezeptoren an und verhindert somit die Überproduktion von Hormonen, die den Körper und die Psyche in einen dauerhaften Stresszustand versetzen. Laut Erfahrungen hat CBD vielen Betroffenen in der schweren Zeit der Traumaverarbeitung geholfen und die Heilung deutlich erleichtert.

Was sind die Auslöser und Symptome einer posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS)?

Der Auslöser für eine PTBS ist das Erleben eines Ereignisses, welches jeden Menschen Erschüttern würde. Mediziner sprechen hier auch von einem Trauma, welches übersetzt nichts anderes als „Wunde“ oder „Verwundung“ bedeutet. Beispiele können das Erleben von Krieg, Vertreibung oder Flucht, aber auch von Gewalterfahrungen, einem Unfall, Naturkatastrophen oder einer schweren Erkrankung sein. Selbst als Zuschauer solcher oder ähnlicher Erlebnisse, kannst du traumatisiert sein und eine posttraumatische Belastungsstörung entwickeln.

Die Symptome gliedern sich in drei Hauptkriterien. Zum einen drängen sich die Erinnerungen an das Ereignis in Form von „Flashbacks“ am Tage und Alpträumen in der Nacht auf. Weiter kommt es zum Vermeiden bestimmter Situationen und Personen, die dich an das Trauma erinnern könnten. Ein Mensch, der eine schwere Erkrankung überstanden hat, meidet danach eventuell Arztbesuche und die Nähe von Krankenhäusern. Als letztes Kriterium gelten Symptome von Übererregtheit wie beispielsweise Schlaf- und Konzentrationsprobleme, erhöhte Schreckhaftigkeit, Unruhe- und Angstzustände.

Eine trauma-fokussierte Psychotherapie zur Behandlung ist unbedingt notwendig

Für die Behandlung einer posttraumatischen Belastungsstörung sollte in jedem Fall ein Psychiater oder Psychologen aufgesucht werden. Im Idealfall besitzt dieser eine traumatherapeutische Ausbildung und wendet neben ausführlichen Gesprächen über das belastende Ereignis verschiedene Methoden der Traumaverarbeitung an. Welche der zahlreichen Methoden bei dir zum Einsatz kommen, werden im Austausch mit dir bestimmt, sodass du am Ende einen individuellen Therapieplan erhältst.

Etabliert haben sich in diesem Feld vor allem die Expositionstherapie und die kognitive Verhaltenstherapie. Während bei ersterer das Hineinversetzen in die traumatische Situation im Vordergrund steht, werden bei letzterer die angeeigneten Denk- und Verhaltensmuster umstrukturiert. Eine weitere zunächst seltsam anmutende Methode ist die Eye-Movement-Desensitization-Therapy (EMDR). Bei dieser Methode werden unter Anleitung bestimmte Augenbewegungen durchgeführt, während sich der Betroffene in die traumatische Situation zurückversetzt. Diese Therapieform ist äußerst wirksam, kann medizinisch bis heute jedoch nicht erklärt werden.

CBD PTBS Pastraumathische Belastungsstörung

CBD als begleitende Behandlungsmaßnahme durchaus sinnvoll

Neben dem Besuch beim Psychiater oder Psychologen, kannst du selbst begleitend viel zu deiner Heilung beitragen. Um die Zustände der Übererregtheit etwas einzudämmen, bieten sich CBD Tropfen oder CBD Öl an. Wer gestresst ist, schüttet eine hohe Menge an Hormonen wie Dopamin und Adrenalin aus. Durch die Einnahme von CBD gegen die Beschwerden deiner PTBS, wird die Ausschüttung von Neurotransmittern gehemmt, sodass der Stresspegel auf natürliche Art gesenkt wird.

Dieser Effekt wirkt sich zugleich auf die Qualität deines Schlafes aus, weshalb CBD bei Schlaflosigkeit ohne PTBS laut Erfahrungen gerne eingenommen wird. Im Grunde kann CBD bei allen Erkrankungen, die mit einem Hormonungleichgewicht in Verbindung stehen eingesetzt werden und beschränkt sich nicht ausschließlich auf psychische, bzw. psychiatrische Störungen. Ein Beispiel hierfür wäre der Einsatz von CBD bei einem polyzystischen Ovarialsyndrom (PCOS), welches mit einem erhöhten Spiegel der männlichen Sexualhormone einhergeht.

Wo kann ich das Hilfsmittel kaufen?  

Cannabidiol ist in Deutschland völlig legal und kann auf diversen Shoppingplattformen erworben werden. Damit du jedoch nicht an ein unwirksames Produkt mit einem zu niedrigem Gehalt an CBD gerätst, empfehlen wir dir den Kauf in folgendem Webshop. Auch wenn das Cannabinoid aus der Hanfpflanze extrahiert wird, musst du dir nach der Einnahme keine Sorgen um einen Rauschzustand machen. Dieser wird durch THC ausgelöst und nicht durch CBD.

Lies den Beipackzettel vor der ersten Anwendung genau durch und beginne mit einer niedrigen Dosierung – es wirkt bei jedem Menschen anders und daher muss die optimale Dosis individuell ausgetestet werden. Während der eine PTBS-Betroffene seine Übererregtheit bereits mit drei Tropfen deutlich lindern kann, benötigt ein anderer täglich 20 Tropfen. Einen Versuch mit CBD bei einer posttraumatischen Belastungsstörung solltest du trotzdem in jedem Fall starten.



CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten – minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:

Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

  • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
  • sehr schonend verarbeitet wird
  • mit 35€ pro Flasche sehr preiswert ist
  • gut verträglich und mild im Geschmack ist
  • schnell, günstig & sicher geliefert wird

Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

ausführliche CBD-Kaufberatung

Wie? Du bist noch nicht dabei?
Dann wird es Zeit!
  • Immer die günstigsten Angebote zu CBD-Produkten per Email bekommen?
  • Rabattaktionen oder Gutscheine für den noch günstigeren Einkauf?
  • Sicherstellen, dass Du keine Produktneuheit verpasst?
  • Die neuesten Erkenntnisse aus der CBD-Forschung druckfrisch in Dein Postfach?
E-Mail-Adresse eintragen:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar