CBD Hepatitis

Cannabis gegen Hepatitis

Hepatitis, ein Kampf gegen die Leberentzündung: Kann CBD Abhilfe schaffen?

Als Hepatitis wird eine Entzündung der Leber verstanden. Man unterscheidet zwischen fünf verschiedenen Arten, die als Hepatitis A, B, C, D und E bezeichnet werden. Da es durch unterschiedliche Ursachen ausgelöst werden kann, kann man sich schlecht gänzlich vor der Krankheit schützen und demnach nicht zu 100% vorbeugen. Maßnahmen um zumindest einige der Ursachen vorzubeugen gibt es jedoch.

Gegen Hepatitis A und E gibt es beispielsweise eine Impfung, die vor den Viren, die die Krankheit auslösen können, schützt. Auch auf die Handhygiene sollte man achten um sich nicht anstecken zu lassen.

Hepatitis B und C werden über ungeschützten Geschlechtsverkehr weitergegeben, ein Kondom beim Geschlechtsakt zu verwenden kann somit die Gefahr zu erkranken verhindern. Auch direkter Blutkontakt sollte vermieden werden, da sich die Krankheiten auch so verbreiten können.

Was Sie noch alles über Hepatitis wissen müssen erfahren Sie in diesem Ratgeber! Wir erklären dir die Ursachen, Symptome, Behandlungsmethoden und bringen dir auch CBD gegen Hepatitis näher und berichten dir von Erfahrungen, die bei dieser alternativen Behandlungsmethode gemacht wurden.

CBD gegen Hepatitis

So kommt es zu Hepatitis

Da es verschiedene Arten der Krankheit gibt, gibt es auch verschiedene Möglichkeit sich anzustecken. In den meisten Fällen wird die Leberentzündung durch ein Virus ausgelöst, wie bei den Arten unterscheidet man auch bei den Viren zwischen fünf verschiedenen die als Hepatitisvirus A, B, C, D und E bezeichnet werden.

Auch eine Leberverfettung kann zu einer Hepatitis Erkrankung führen, diese kann durch einen erhöhten Alkoholkonsum oder durch eine Fett- und Zuckerstoffwechselstörung verursacht werden. Außerdem können ebenfalls Autoimmunkrankheiten schuld sein, hierbei baut der Körper körpereigene Substanzen ab, da er diese fälschlicherweise als Fremdkörper erkennt.

Das sind die Symptome die von Hepatitis ausgelöst werden

Oft wird eine Leberentzündung nicht gleich erkannt, da die Symptome auch auf andere Erkrankungen hinweisen können. Das entwickeln einer Gelbsucht, bei der die Haut und die weißen Stellen des Augapfels sich Gelb färben kann in einigen Fällen vorkommen und auf eine Hepatitiserkankung hinweisen.

Diese Symptome können bei einer Erkrankung an Hepatitis auftreten:

  • Müdigkeit
  • Appetitlosigkeit
  • Oberbauchschmerzen
  • Gelbsucht
  • Juckreiz
  • Störung der Verdauung
  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Erbrechen

So wird Hepatitis behandelt

Um Hepatitis zu behandeln gilt es in der Regel die Leber zu schonen. Dabei gilt ein striktes Verbot von Alkohol oder Medikamenten, die die Leber schädigen können. Ist die Hepatitis noch nicht sehr weit fortgeschritten, kann sie durch Bettruhe in einzelnen Fällen auch von alleine heilen, in den meisten Fällen wird die Leberentzündung jedoch medikamentös behandelt.

Cannabidiol gilt als ein vielseitiges Mittel zur Behandlung von Krankheiten und kann ebenfalls bei Hepatitis Besserung in Aussicht stellen. Der Wirkstoff, welcher aus der Cannabispflanze gewonnen wird, ist in vielen Formen erhältlich. Besonders wirksam gilt jedoch CBD Öl. Da es keine psychoaktive Wirkung hat, ist nicht mit einem Rauschzustand zu rechnen.

Bei Hepatitis sorgt CBD erwiesener Maßen für einen Rückgang der Leberschäden, da das Öl entzündungshemmend wirkt. Bei der Verwendung können leichte Nebenwirkungen auftreten, in den meisten Fällen sind diese jedoch viel geringer als die, die von herkömmlichen Medikamenten verursacht werden.

Hepatitis mit CBD behandeln

So dosieren Sie die Tropfen richtig

CBD wird heute bei vielen verschiedenen Krankheiten und gesundheitlichen Problemen als alternative Behandlungsmethode verwendet. Unter anderem wird es bei Glaukom und sogar bei der Menopause verwendet. Bei allen Krankheiten gilt die selbe Regel, was die Dosierung angeht: langsam anfangen!

Cannabidiol dosieren Sie am besten erst sehr gering und beobachtest, wie es auf Ihren Körper wirkt, da der Wirkstoff auf jeden Menschen unterschiedlich wirkt. Ein guter Start sind 0,5 mg pro Tag. Sollten Sie nicht den erwünschten Effekt erzielen steigern Sie sich gemächlich von Tag zu Tag in kleinen Schritten, bis Sie den Effekt des Wirkstoffs spüren. Das Öl wirkt bei Hepatitis oft mit 25 mg täglich, jedoch reagiert jeder Mensch anders auf das Mittel.

Sie sollten die Dosierung jedoch langsam hochsetzen, da eine zu hohe Dosis an Cannabidiol dazu führen kann, dass Sie überhaupt keinen Effekt verspüren, weil Sie über Ihren „Sweet Spot“ hinaus kommst. Deswegen ist es sogar manchmal besser die Dosierung herabzusetzen anstatt weiter zu steigern.

Bei einer möglichen Toleranzbildung Ihres Körpers müssen Sie die Dosierung anpassen um wieder zu vorherigen Erfolgen zu kommen.

Helfen Cannabionide gegen Hepatitis

Diese Erfahrungen haben andere Nutzer des Medikaments gemacht

Studien haben bewiesen, dass CBD eine antivirale Wirkung auf Ihren Körper hat. Somit wirkt das Öl sehr gut, wenn Sie an Hepatitis erkrankt sind. Dies spiegelt sich auch in den Erfahrungen wieder, von denen andere Hepatitis Patienten berichten, die es zur Behandlung genutzt haben.

Sie berichten, dass nicht nur eine Schmerzlinderung eintrat, sondern auch die schnelle Hemmung der Entzündung bewirkt werden konnte.

Ist CBD das richtige für Sie?

Es wird bei der Behandlung von Hepatitis immer gefragter. Der Wirkstoff der Cannabispflanze wirkt schnell und gut bei einer Entzündung der Leber. Auch Sie könnten von Cannabidiol profitieren, denn im Vergleich zu anderen Medikamenten die zur Behandlung einer Hepatitis angewendet werden halten sich die Nebenwirkungen, die Sie befürchten müssen in Grenzen. Studien haben bewiesen, dass es dir gegen Hepatitis helfen kann. Schon eine kleine Dosierung von CBD Öl können auch bei dir schmerzlindernd und entzündungshemmend wirken.

Thomas Harmeier

Meine große Leidenschaft gilt der Cannabis-Pflanze. Ich selbst habe von den vielen positiven Effekten die Marihuana mit sich brigt bereits stark profitiert. Mir hat die Pflanze Lebensqualität gespendet und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. → Mehr über den Author



CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten – minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:

Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

  • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
  • sehr schonend verarbeitet wird
  • mit 35€ pro Flasche sehr preiswert ist
  • gut verträglich und mild im Geschmack ist
  • schnell, günstig & sicher geliefert wird

Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

ausführliche CBD-Kaufberatung

Wie? Du bist noch nicht dabei?
Dann wird es Zeit!
  • Immer die günstigsten Angebote zu CBD-Produkten per Email bekommen?
  • Rabattaktionen oder Gutscheine für den noch günstigeren Einkauf?
  • Sicherstellen, dass Du keine Produktneuheit verpasst?
  • Die neuesten Erkenntnisse aus der CBD-Forschung druckfrisch in Dein Postfach?
E-Mail-Adresse eintragen:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.