CBD gegen Akne

cbd gegen akne

Ist CBD wirksam bei der Behandlung von Akne?

Du leidest unter Akne und möchtest wissen, ob CBD eine alternative Behandlungsmöglichkeit ist? Du würdest am liebsten einen Weg finden, um dieser unangenehmen Erkrankung ein Ende zu setzen?  CBD, eine natürliche Verbindung, die in der Cannabis sativa Pflanze vorkommt, besitzt viele gesundheitliche Vorteile.

cbd gegen akne

Da CBD ein sehr geringes Risiko für Nebenwirkungen birgt, rückt es als natürliche Alternative zu konventionellen Behandlungsmethoden in den Fokus vieler Studien, unter anderem auch in Bezug auf Akne. Doch ist CBD-Öl bei der Behandlung von Akne wirklich wirksam?  In diesem Artikel erfährst du, wie CBD gegen Akne dir bei der Bekämpfung der Krankheit helfen könnte, wie du es anwendest und ob es eventuelle Nebenwirkungen gibt.

Was versteht man unter Akne?

Akne ist eine chronische, entzündliche Hautkrankheit und eine der häufigsten Ursachen für Hauterkrankungen beim Menschen. Sie tritt auf, wenn sich Hautporen mit Öl und toten Hautzellen verstopfen. Wenn sich diese Verstopfungen dann mit Bakterien infizieren, bilden sich weiße Mitesser (Whiteheads), schwarze Mitesser (Blackheads), oder Pickel und eitrige Pusteln. Obwohl Akne besonders im jugendlichen Alter auftritt, kann sie Menschen jeden Alters betreffen. Akne tritt am häufigsten im Gesicht, auf der Brust oder auf dem Rücken, sowie auf den Schultern auf. Obwohl Akne eine ungefährliche Krankheit ist, sollte sie behandelt werden, da sonst das Risiko für Hautnarben besteht.

Die Auslöser

Diese vier Hauptfaktoren verursachen Akne:

  • Überschüssige Ölproduktion
  • Haarfollikel, die durch Öl und abgestorbene Hautzellen verstopft sind
  • Bakterien
  • Übermäßige Aktivität eines bestimmten Hormons (Androgene)

Darüber hinaus gibt es bestimmte Faktoren, die Akne verschlimmern können. Bestimmte Medikamente, vor allem jene, die Kortikosteroide, Testosteron oder Lithium enthalten, können sich verschlimmernd auf den Hautzustand auswirken. Des Weiteren haben Studien gezeigt, dass die Ernährungsweise eine Rolle spielt.1)Kucharska A, Szmurło A, Sińska B. Significance of diet in treated and untreated acne vulgaris. Postepy Dermatol Alergol. 2016;33(2):81–86. doi:10.5114/ada.2016.59146

Bestimmte Ernährungsgewohnheiten, beispielsweise ausgeprägter Konsum von Milchprodukten und kohlenhydratreicher Lebensmittel – wie Brot, Bagels und Chips – können Akne verschlimmern.

Auf der anderen Seite wirken sich fettreiche Lebensmittel wie Schokolade – obwohl lange vermutet – nicht direkt auf eine Verschlimmerung des Hautzustandes aus. Warum genau sich diese Lebensmittel negativ auf die Akne auswirken muss jedoch noch genauer untersucht werden. Stress ist ebenfalls ein Faktor, welcher Akne verschlimmern kann.

Woran erkenne ich Akne?

Die Ausprägung der Akne ist unterschiedlich und variiert je nach Schwere ihres Zustandes. Typische Symptome, an denen du Akne erkennst, sind:

  • Weiße Mitesser, sogenannte Whiteheads. Diese sind verstopfte Poren, die jedoch geschlossen sind.
  • Schwarze Mitesser, sogenannte Blackheads. Diese sind offene, verstopfte Poren.
  • Kleine rote Wölbungen, genannt Papeln.
  • Pickel. Das sind Pusteln (Papeln) mit Eiter an den Spitzen.
  • Größere, feste Knoten, die auch schmerzhaft sein können und sich unter der Hautoberfläche befinden, genannt Knötchen.
  • Schmerzhafte, eitergefüllte Klumpen, die sich unter der Hautoberfläche befinden. Diese nennen sich zystische Läsionen.

Konventionelle Methoden zur Behandlung von Akne

Da Akne eine weit verbreitete Krankheit ist, gibt es viele verschiedene Therapieansätze, von der äußerlichen Anwendung, über die Einnahme von Medikamente, bis hin zu mechanischen Therapien. Wie genau die Behandlung aussieht, hängt dabei von dem individuellen Schweregrad, sowie zum Teil auch von der persönlichen Präferenz ab.

konventinelle behandlungsmethoden von akne

Cremes, Gels und Lotionen zur äußerlichen Anwendung

Leichte Akne kann oft mit rezeptfreien Cremes, Gels, und Lotionen behandelt werden. Diese werden auf die Haut aufgetragen. Während sich Cremes und Lotionen gut für empfindliche Haut eignen, wirken bei fettiger oder Mischhaut ölfreie Gele besonders gut. Wirkstoffe, welche sich in diesen rezeptfreien Mitteln befinden, sind unter anderem:

  • Resorcinol: Hilft, Mitesser und Mitesser abzubauen.
  • Benzoylperoxid: Dieser Wirkstoff tötet Bakterien ab, beschleunigt den Hautersatz und verlangsamt die Talgproduktion.
  • Salicylsäure: Diese milde Säure unterstützt den Abbau von Mitessern und Mitessern und hilft bei Entzündungen und Schwellungen.
  • Retin-A: Diese in Cremes enthaltene Form von Vitamin A hilft, die Poren durch den Zellumsatz zu öffnen.
  • Azelainsäure: Ebenfalls eine milde Säure, die die Zellen, die die Follikel auskleiden, stärkt und somit Talgausbrüche stoppt und das Bakterienwachstum reduziert.

    Bei allen äußerlichen Medikamenten gegen Akne ist es ratsam, mit den niedrigsten Konzentrationen zu beginnen und diese nach Bedarf zu erhöhen, um eventuelle Hautreizungen zu vermeiden.

    Medikamente zur oralen Einnahme

    Zu oralen Medikamenten, die gängigerweise für Akne verschrieben werden, zählen vor allem orale Antibiotika und (für weibliche Aknepatientinnen) Verhütungsmittel (“Pille”). Diese oralen Medikamente werden meist nur für Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Akne verschrieben.  Antibiotika zielen dabei darauf ab, das Wachstum von Bakterien zu bekämpfen und Entzündungen zu reduzieren.

    Orale Verhütungsmittel hingegen wirken auf den Hormonhaushalt im Körper und können helfen, Akne zu kontrollieren, indem sie auf die unter der Haut gelegenen Talgdrüsen wirken und eine übermäßige Ölproduktion unterdrücken. Obwohl die Verschreibung oraler Verhütungsmittel zur Bekämpfung von Akne sehr verbreitet ist, sollten Frauen sich dennoch genau informieren, da diese viele Nebenwirkungen haben können. Hier ist es wichtig, dass du dich im Zweifel an einen Arzt wendest.

    medikamente bei akne

    Therapie-Ansätze zur Behandlung von Akne

    Mechanische Therapien können bei der Behandlung von Akne ebenfalls Erfolg zeigen. Sie können entweder allein, oder in Verbindung mit anderen Medikamenten eingesetzt werden.   Zu den gängigsten Therapien zählen:

    • Laser und photodynamische Therapie. Hierbei handelt es sich um lichtbasierte Therapien, die zwar Erfolg gezeigt haben, wo jedoch weitere Studien notwendig sind, um die ideale Methode, Lichtquelle und Dosis zu bestimmen.
    • Chemisches Peeling. Im Gegensatz zu mechanischem Peeling mit kleinen Schleifkörpern wird beim chemischen Peeling mit milden Säuren, wie beispielsweise Salicylsäure, Glykolsäure oder Retinsäure gearbeitet. Eine Verbesserung des Hautbildes ist meistens zu erzielen, solange die Behandlung regelmäßig durchgeführt wird.
    • Manuelle Extraktion von Mitessern und Mitessern. Bei dieser Technik ist Vorsicht geboten, da sie zu Narbenbildung führen kann.

      Kann CBD in der Behandlung von Akne helfen?

      Da CBD viele gesundheitliche Vorteile besitzt, ist es auch bei der Aknebehandlung in den Fokus gerückt. Es gibt bereits Hinweise und Studienergebnisse, die die Wirksamkeit von CBD-Öl bei der Behandlung von Akne nahelegen.2)Oláh, A., et al. (2014). Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on humansebocytes. ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4151231/

      Wie stark die Verbesserung ist, hängt jedoch von der Art und den Ursachen der Akne ab. Jedenfalls kann die Wirkung leicht variieren. Im Folgenden erfährst du, wie CBD dir bei der Behandlung deiner Akne behilflich sein könnte und wie du es am Besten benutzt.

      Wirkungsweise von CBD bei Akne

      Die am meisten untersuchte Wirkung von CBD bezieht sich auf dessen Eigenschaften, regulierend auf die Talgdrüsen der Haut zu wirken. Somit wird eine übermäßige Ölproduktion, eine der Hauptursachen für Akne, verhindert. Des Weiteren besitzt CBD-Öl entzündungshemmende Eigenschaften.3)Burstein, Sumner. (2015). Cannabidiol (CBD) and its analogs: A review of their effects on inflammation. Bioorganic & Medicinal Chemistry. 23. 10.1016/j.bmc.2015.01.059.

      Dadurch kann verhindert werden, dass entzündliche Zytokine unter der Haut aktiviert werden. Zytokine sind eine der Ursachen für entzündliche Akne. Wird ihre Aktivierung verhindert, können auch weitere Ausbrüche verhindert werden. Da die Ursachen von Akne unterschiedlich sind, kann auch die Wirkung von CBD gegen Akne variieren.

      cbd wirkung akne

      Hilft CBD auch bei Akne Narben?

      Gezielte Studien zum Thema CBD-Öl und Aknenarben liegen derzeit noch nicht vor. Eine neue Studie zeigt jedoch, dass CBD-Öl bei Hautnarben, verursacht durch Psoriaris und Neurodermitis, erhebliche Verbesserungen bewirken kann.4)Palmieri B, et al. (2019). A therapeutic effect of CBD-enriched ointment in inflammatory skin diseasesand cutaneous scars. La Clinica Terapeutica, [S.l.], v. 170, n. 2, p. e93 – e99, apr. 2019. ISSN 1972-6007

      Bei dieser Studie haben 20 Teilnehmer drei Monate lang zweimal täglich eine mit CBD-Öl angereicherte Salbe auf vernarbte Hautpartien aufgetragen. Nach drei Monaten hatte sich die Elastizität und Hydratation der Haut deutlich verbessert, was zu einem verbesserten Hautbild führte.

      Diese Ergebnisse geben Grund zu der Annahme, dass CBD-Öl auch bei Aknenarben vielversprechende Ergebnisse erzielen könnte. Dies muss jedoch durch weitere gezielte Studien belegt werden.

      Versetzt die Einnahme von CBD in einen Rauschzustand?

      Vielleicht ist dein Interesse für CBD zur Behandlung deiner Akne nun geweckt, aber du fragst dich, ob dich das Öl nicht eventuell “high” macht. Der bekannte Rauschzustand wird durch Tetrahydrocannabinol (THC), der psychoaktiven Verbindung im Marihuana hervorgerufen.

      CBD, eines von mehr als 100 Phytocannabinoiden, die aus der Familie der Cannabispflanzen stammen, kann jedoch aus mehreren Cannabissorten, einschließlich Hanf, gewonnen werden. Hanf enthält einen sehr niedrigen Gehalt an THC. Der Wirkstoff THC ist es, welche die typischen Symptome verursacht, welche die Menschen mit einem berauschten Zustand verbinden. CBD verursacht diesen Zustand nicht. CBD, welches für medizinische Zwecke verkauft wird, enthält kaum bis gar kein THC und versetzt daher nicht in einen Rauschzustand.

      Hat CBD Nebenwirkungen?

      Forschungen zur Sicherheit von CBD und dessen Nebenwirkungen ergab, dass CBD ein „sehr geringes Risiko für Nebenwirkungen“ aufweist und eher risikoarm ist.5)Iffland K, Grotenhermen F. An Update on Safety and Side Effects of Cannabidiol: A Review of Clinical Data and Relevant Animal Studies. Cannabis Cannabinoid Res. 2017;2(1):139–154. Published 2017 Jun 1. doi:10.1089/can.2016.0034

      Die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen waren Müdigkeit, Durchfall und Appetitveränderungen. Diese Nebenwirkungen haben sich jedoch vor allem bei Menschen gezeigt, die CBD oral einnahmen, nicht für diejenigen, die es äußerlich, beispielsweise aufgetragen auf die Haut, anwenden.

      Es ist jedoch möglich, dass eine Person eine allergische Reaktion, auch auf äußerlich angewendetes CBD, entwickelt. Zur Sicherheit sollte daher an einer kleinen Hautstelle ein Test durchgeführt werden, bevor mit dem großzügigen Auftragen von CBD begonnen wird. Die Verwendung von CBD-Produkten sollte unterbrochen werden, sobald eine allergische Reaktion vermutet wird.

      Möglichkeiten zur Anwendung

      Die Studie zur Wirksamkeit von CBD gegen Akne konnte gute Ergebnisse erzielen, als das CBD direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen wurde.6)Oláh, A., et al. (2014). Cannabidiol exerts sebostatic and antiinflammatory effects on humansebocytes. ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4151231/)Die am weitesten verbreitete Möglichkeit, um CBD-Öl auf der Haut zu verwenden, ist, es mit einem sogenannten Trägeröl zu mischen. Welches Trägeröl für welche Person am besten ist, hängt von der jeweiligen Hautbeschaffenheit ab (hauptsächlich, ob die Person trockene, fettige oder sensible Haut hat). Zu gängigen Trägerölen gehören:

      • Jojobaöl
      • Arganöl
      • Olivenöl
      • Avocadoöl

        In einigen Fällen kann die orale Einnahme von CBD gegen Akne helfen, da die entzündungshemmenden Substanzen beim Eintritt in den Körper noch aktiv sind. In jedem Fall ist es wichtig sicherzustellen, dass das jeweilige Produkt im Labor getestet wurde, um den CBD-Gehalt des Produkts zu bestätigen.

        cbd einnahme

        Anwendung bei Ekzeme und Psoriasis

        Aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften kann CBD auch bei anderen Hautkrankheiten Linderung schaffen. Dazu gehören vor allem Ekzeme und Psoriasis. Der entzündungshemmende Wirkstoff des CBDs kann dabei helfen, mögliche Auslöser dieser Hautkrankheiten zu reduzieren. Zudem kann CBD dabei unterstützen, das Immunsystem auszugleichen, wodurch Hautprobleme gelindert werden können.

        Bei empfindlicher Haut kann CBD ebenfalls eine positive Wirkung erzielen. Die oben genannten Eigenschaften können dazu beitragen, empfindliche Haut zu beruhigen und das Auftreten von allgemeinen Reizungen zu reduzieren. Zusätzlich zu seinen entzündungshemmenden Eigenschaften besitzt CBD eine antioxidative Wirkung. Diese kann gegen Hautalterung und Faltenbildung schützen, da die allgemeine Hautgesundheit gefördert und Altersfältchen reduziert werden können.

        Fazit

        CBD hat bei der Behandlung von Akne eine gute Wirksamkeit gezeigt. Studien legen nahe, dass gute Ergebnisse durch eine Behandlung mit CBD erzielt werden können, vor allem bei der durch eine Überproduktion von Öl in den Talgdrüsen verursachten Form von Akne. Als Alternative zu pharmazeutischen Medikamenten ist CBD gegen Akne demnach eine interessante natürliche Option. Es besteht Bedarf an weiterführenden und großflächigen Studien, vor allem im Bereich der Wirkung von CBD bei Aknenarben.

        Thomas Harmeier

        Meine große Leidenschaft gilt der Cannabis-Pflanze. Ich selbst habe von den vielen positiven Effekten die Marihuana mit sich brigt bereits stark profitiert. Mir hat die Pflanze Lebensqualität gespendet und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. → Mehr über den Author

        

        CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

        Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten – minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:

        Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

        Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

        • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
        • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
        • sehr schonend verarbeitet wird
        • mit 35€ pro Flasche sehr preiswert ist
        • gut verträglich und mild im Geschmack ist
        • schnell, günstig & sicher geliefert wird

        Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

        ausführliche CBD-Kaufberatung

        Wie? Du bist noch nicht dabei?
        Dann wird es Zeit!
        • Immer die günstigsten Angebote zu CBD-Produkten per Email bekommen?
        • Rabattaktionen oder Gutscheine für den noch günstigeren Einkauf?
        • Sicherstellen, dass Du keine Produktneuheit verpasst?
        • Die neuesten Erkenntnisse aus der CBD-Forschung druckfrisch in Dein Postfach?
        E-Mail-Adresse eintragen:

        Quellen   [ + ]

        0 Kommentare

        Dein Kommentar

        Want to join the discussion?
        Feel free to contribute!

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.