CBG/Cannabigerol: Alles was Du wissen solltest!

CBD oder auch Cannabigerol

Du hast bereits mehrfach von Cannabigerol (CBG) gehört sowie gelesen und möchtest nun genau wissen, was es damit auf sich hat? Wir haben für Dich alle relevanten Informationen rund um das Thema zusammengetragen.

 

Wir werden im Folgeartikel nicht im Detail auf die Natur von Cannabidiol und der allgemeinen Wirkweise eingehen. Falls Fragen zum Cannabidiol bestehen, kannst Du Dich auf unsere Webseite in diversen Themenbereichen einlesen.

Was genau ist CBG?

CBG ist das Kürzel für Cannabigerol. Cannabigerol ist ein spezielles Cannabinoid bzw. Phytocannabinoid. Dieser Wirkstoff wird in unterschiedlichen Hanfpflanzen gefunden. Er ist nicht psychoaktiv! Seine Einnahme verursacht also keine berauschende Wirkung.

Der Wirkstoff CBG wird in einer hohen Konzentration in der Hanfpflanze Cannabis indica gefunden. Diese wird oft als Unterart der Gattung Cannabis sativa angesehen – allerdings ist diese Klassifizierung oft umstritten. Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass eine klare Ableitung zwischen den Wildformen und den Kulturpflanzen für Hanf nicht immer möglich ist.

Das Cannabigerol fällt nicht unter das Betäubungsmittelgesetz – es ist entsprechend frei in Deutschland erhältlich.

Welche Wirkungen bietet der Wirkstoff?

Leider steht die Forschung rund um den Bereich der Cannabinoide noch in den Kinderschuhen. Obwohl die Wirkstoffklasse schon vor geraumer Zeit entdeckt wurde, war es lange nicht möglich, diesen Forschungsbereich zu finanzieren. Die Kriminalisierung von Hanf war der Hauptgrund dafür.

Dem Cannabinoid wird häufig nachgesagt, dass es eine entzündungshemmende Wirkung hat. Für den Wirkstoff Cannabigerolic acid wurde unter anderem im Jahr 2012 die Studie „Beneficial effect of the non-psychotropic plant cannabinoid cannabigerol on experimental inflammatory bowel disease“ durchgeführt. Diese untersuchte die Auswirkungen von CBG bei einer Darmerkrankung mit entzündetem Gewebe.

Die Studie gibt an, dass der Wirkstoff gleich mehrere positive Wirkungen hat:

  • Entzündungshemmend
  • Reduziert freie Radikale
  • Erhöht körpereigene Antioxidantien

Freie Radikale können überall im Körper vorkommen und das Zellgewebe beschädigen. Ein hohes Vorkommen dieser erhöht die Anfälligkeit für Entzündungen im Körper – die Minimierung dieser durch das CBG ist daher entzündungshemmend.

Positive Eigenschaften, sowohl präventiv als auch kurativ

Die Studie kam auch zu dem Schluss, dass die Einnahme von Cannabigerol sowohl als Prophylaxe als auch als Behandlung sinnvoll ist. Bei den ersten Anzeichen von Entzündungsschädigungen konnte die Zufuhr der Substanz eine Beschleunigung der regenerativen Fähigkeiten des Gewebes unterstützen.

Gleichzeitig war zu sehen, dass Testobjekte (in diesem Fall Mäuse), die über einen langen Zeitraum hinweg mit Cannabigerol behandelt wurden, weniger anfällig für Entzündungen waren.

Die Ergebnisse dieser Studie und anderer Studien werden regelmäßig durch unsere Leser bestätigt. Viele sind von der Anwendung des CBGs absolut überzeugt. Sie nutzen es sowohl um akute Probleme zu behandeln, als auch für die Stärkung des eigenen Abwehrsystems.

Cannabigerol kaufen, um mehrere Bereiche zu behandeln

Das Cannabigerol wird in mehreren Produktformen angeboten. Du kannst Cannabigerol kaufen, dass als Öl oder als Liquid aufgearbeitet ist. Aber auch Salben und Cremes sind erhältlich. Wir empfehlen Dir, auf ein Öl zurückzugreifen. Die Öle werden in diversen Konzentrationen angeboten und sie lassen sich sehr gut dosieren.

Die Einnahme ist sowohl pur als auch verdünnt möglich. Es ist nur schwer zu sagen, welche Tagesdosis sich für Dich am besten eignet. Das hängt von vielen Faktoren ab:

  • Körpergewicht
  • Behandlungszweck
  • Art der Verabreichung

Wird das Öl in einem fetthaltigen Lebensmittel gebunden, ist es für den Körper leichter aufzunehmen. Entsprechend wird schneller mehr Wirkstoff in den Kreislauf geführt. Am besten mit einer geringen Dosis von bis zu fünf Tropfen pro Tag beginnen. Auf Wunsch diese mit der Zeit erhöhen.

Der entzündungshemmende Effekt ist nicht die einzige Wirkung, die mit dem Stoff in Verbindung gebracht wird. Aus eigener Erfahrung können wir unter anderem bestätigen, dass die Zunahme für die Schmerztherapie sehr hilfreich ist. Aber auch als Anti-Angst-Medikament hat es bei vielen unserer Leser gute Ergebnisse gezeigt.

Cannabidiol oder Cannabigerol kaufen?

Neben dem THC (Tetrahydrocannabinol), das der Rauschwirkstoff der Hanfpflanze ist, ist das Cannabidiol das am häufigsten zu findene Cannabinoid. Es ist entsprechend mehr erforscht als andere Wirkstoffe. Die positive Resonanz von Nutzern dieses Wirkstoffes hat in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass immer mehr Hersteller ihre Produktion auf diesen speziellen Stoff konzentrieren.

Gleichzeitig haben Studien von Cannabigerol, wie die oben aufgeführte Studie, neues Interesse in der Forschung geweckt. Die möglichen, therapeutischen Anwendungen von CBG haben auch die Nachfrage für die entsprechenden Produkte erhöht. Das CBG soll in erster Linie entzündungshemmend wirken, eignet sich entsprechend für relevante Behandlungsbereiche (Rheuma, Arthritis, Darmentzündung).

CBD ist weiterhin beliebt, um Schmerzen zu behandeln oder auch Angstzustände und sogar Psychosen positiv zu beeinflussen.

 

CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten - minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:
Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

  • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
  • sehr schonend verarbeitet wird
  • mit 39€ pro Flasche sehr preiswert ist
  • gut verträglich und mild im Geschmack ist
  • schnell, günstig & sicher geliefert wird

Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

ausführliche CBD-Kaufberatung

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.