CBD gegen Bluthochdruck – pflanzliche Alternative?

CBD gegen Bluthochdruck

Du leidest unter Bluthochdruck und bist auf der Suche nach einer schonenden Therapierform? Dann ist CBD gegen Bluthochdruck eine echte Alternative. Der Wirkstoff wird aus der Hanfpflanze gewonnen und verspricht viele positive Eigenschaften. Auch für die Behandlung von Bluthochdruck kommt er immer häufiger zum Einsatz – viele Patienten berichten von sehr guten Erfahrungen mit dem Mittel. Wir haben für Dich alle relevanten Informationen zum Thema CBD bei Bluthochdruck zusammengetragen.

Bluthochdruck – bis zu 30 Millionen Deutsche sind betroffen

Bluthochdruck, im medizinischen Umfeld als Hypertonie benannt, ist vor allem in Wohlstandsregionen weit verbreitet. Heute leiden knapp 25 % der Weltbevölkerung an diesem Krankheitsbild – Tendenz steigend. In Deutschland geht man davon aus, dass bis zu 30 Millionen Menschen betroffen sind.

In der Regel lässt sich das Problem sehr leicht mit einer medikamentösen Behandlung beheben. Diese ist oft permanent und immer mehr Patienten sind auf der Suche nach Alternativen zu den synthetischen Medikamenten. Das CBD bei Bluthochdruck ist daher für viele sehr interessant.

Die Weltgesundheitsorganisation spricht von Bluthochdruck, wenn ein Messwert von 140 zu 90 im Ruhezustand überschritten wird. Dies tritt unter anderem ein, wenn das Herz mehr Blut in die Hauptschlagader pumpt, als vom System aufgenommen und verteilt werden kann – zumeist aufgrund von verengten Blutgefäßen.

Wie wirksam ist CBD gegen Bluthochdruck?

Die sogenannten Cannabinoide sind eine Wirkstoffklasse, die vornehmlich in diversen Arten der Hanfpflanzen zu finden sind. Am bekanntesten ist der Wirkstoff THC. Dieser sorgt für die berauschende Wirkung beim Cannabiskonsum.

Das CBD ist ebenfalls ein Cannabinoid, es ist allerdings in keiner Weise psychoaktiv. Gleichzeitig reagiert es mit dem Körper und ist in der Lage, bestimmte Rezeptoren zu stimulieren. Diese befinden sich im sogenannten Endocannabinoid-System.

Die Einnahme von CBD gegen Bluthochdruck setzt auf die positiven Auswirkungen, die der Wirkstoff auf diese Rezeptoren haben kann. Welche diese im Detail sind, wurde bis heute noch nicht umfangreich erforscht. Ein Grund dafür ist, dass sich die Forschung in erster Linie mit den Effekten von THC beschäftigt hat. Darüber hinaus haben die Wirkstoffe über viele Jahre einen negativen Ruf gehabt, da sie mit THC gleichgesetzt wurden.

Gibt es Studien, die die Wirksamkeit belegen?

In der Tat wurden in den vergangenen Jahren mehrere Studien durchgeführt, die sich mit der Auswirkung von CBD auf Bluthochdruckpatienten beschäftigen. Unter anderem wurde an der Universität Nottingham eine Studie durchgeführt.

Die Gruppe der Probanden war mit Bluthochdruck diagnostiziert. Ein Teil der Gruppe erhielt eine Dosis von 600 mg CBD gegen Bluthochdruck. Die verbleibenden Probanden erhielten ein Placebo. Anschließend wurden diverse Belastungstests und Stresstests durchgeführt. Auch die körperliche Reaktion auf Niedrigtemperaturen wurde ermittelt.

Der Blutdruck wurde bei allen Patienten unmittelbar nach der Einnahme der jeweiligen Dosis gemessen. Die CBD-Patienten zeigten durchgehend niedrigere Werte – in Stressphasen und in Ruhephasen.

Die Forscher schlossen aus diesen Ergebnissen, dass die Verabreichung von CBD bei Bluthochdruck durchaus einen positiven Effekt nach sich zieht. Wir haben von vielen unserer Leser ebenfalls ermutigende Erfahrungsberichte erhalten. Einige Patienten sprechen von einer drastischen Verbesserung, bereits nach einer kurzen Behandlungsphase.

Wie wird CBD gegen Bluthochdruck angewendet?

Du erhältst die passenden Präparate in diversen Formen. Da Du den Wirkstoff möglichst schnell aufnehmen und direkt in Dein System einbringen möchtest, empfehlen wir Dir die Nutzung von Öl. Das Öl kannst Du unverdünnt oder verdünnt einnehmen. Auf Wunsch ist es möglich, das Öl der Nahrung beizumischen. Allerdings sollte es nicht stark erhitzt werden.

Du kannst neben dem Öl auch weitere Produkte frei im Handel erhalten:

  • CBD-Liquid
  • CBD-Creme
  • CBD-Salbe

Das Liquid eignet ich sehr gut für das Inhalieren mit einer E-Zigarette. Salben und Cremes werden von vielen Patienten für die Schmerzlinderung von Entzündungen verwendet, zum Beispiel bei Rheuma.

Leider ist es nur schwer zu sagen, welche Dosierung für Dich am besten geeignet ist. Zu wenige aussagekräftige Forschungsergebnisse liegen uns derzeit vor. Wir raten Dir, zu Beginn ein Öl mit einer Wirkstoffkonzentration von 10 % zu wählen und bis zu fünf Tropfen täglich einzunehmen.

Folgeerkrankungen rechtzeitig vorbeugen

Bluthochdruck ist ein Krankheitsbild, das unbehandelt diverse Folgerkrankungen verursachen kann:

  • Arteriosklerose
  • Schlaganfall
  • Herzinfarkt
  • Und weitere

Wird ein wirksames Mittel regelmäßig eingenommen, verringert dies das Risiko, diese Folgeerkrankungen auszubilden.

Cannabidiol wird nicht nur mit einer guten Wirksamkeit für die Blutdrucksenkung in Verbindung gebracht. Wir können aus eigener Erfahrung sagen, dass es auch in vielen anderen Bereichen sehr gute Ergebnisse bringt. So empfinden wir es sowohl als schmerzlindernd als auch entzündungshemmend.

Darüber hinaus sind immer wieder Berichte darüber zu lesen, dass Patienten nach der Einnahme entspannt und beruhigt sind. Wenn Du das CBD bei Bluthochdruck einnimmst, steigerst Du wahrscheinlich Dein gesamtes Wohlbefinden. Auch dies ist ein wichtiger Teil der Behandlung. Ein ausgeglichener Körper kann besser regenerieren und bildet ein stärkeres Abwehrsystem aus.

Welche Erfahrungen haben Bluthochdruckpatienten gemacht?

Wir erhalten regelmäßig interessantes Feedback von Patienten aller Altersklassen und mit ganz unterschiedlichen Beschwerden. Einige nehmen CBD gegen Bluthochdruck, andere nehmen das Mittel sogar gegen Krebs. Wieder andere nutzen es, um die mentale Stabilität zu unterstützen.

Dabei sind die allgemeinen Erfahrungen sehr positiv. Das Öl kann mit einer einfachen Einnahme und einer leichten Dosierung überzeugen. Es wird schnell vom Körper aufgenommen und der gewünschte Effekt tritt häufig innerhalb kurzer Zeit ein.

Mische das Öl mit einem fetthaltigen Lebensmittel. Dies erleichtert es Deinem Körper, den Wirkstoff aufzunehmen.

CBD bei Bluthochdruck – eine interessante Option

Wenn Du eine Reihe von Blutdruckmedikamenten einnimmst, dann kann die Behandlung mit Cannabidiol eine interessante Alternative für Dich sein. In den meisten Fällen nehmen Patienten die Mittel zusammen mit anderen Medikamenten ein. Wir raten Dir, Deinen Arzt über die Möglichkeiten zu befragen.

 

 

CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten - minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:
Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

  • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
  • sehr schonend verarbeitet wird
  • mit 39€ pro Flasche sehr preiswert ist
  • gut verträglich und mild im Geschmack ist
  • schnell, günstig & sicher geliefert wird

Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

ausführliche CBD-Kaufberatung

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.