CBD Sichelzellenanämie

cbd Sichelzellanämie

CBD bei Sichelzellenanämie: Ist eine Linderung der Symptome möglich?

Sichelzellenanämie ist eine Erbkrankheit, die eine Vielzahl von schweren Symptomen und Komplikationen verursachen kann. Die Krankheit ist extrem schwer zu behandeln. Neue Forschungen zeigen jedoch, dass CBD in der Lage sein könnte, den Betroffenen eine enorme Linderung ihrer Symptome zu verschaffen.

Also, wie genau funktioniert diese Verbindung, damit sie die Symptome dieser weit verbreiteten Krankheit behandeln kann? Und wie kann CBD für die Behandlung eingesetzt werden? Ist CBD überhaupt sicher, um es täglich einzunehmen?

Wir helfen Ihnen herauszufinden, was es mit diesem Cannabinoid auf sich hat und warum es ein vielversprechendes Mittel für Menschen mit Sichelzellenanämie ist. Aber zunächst müssen wir uns mit den Grundlagen der Krankheit befassen, um zu verstehen, warum CBD eine so effektive Behandlungsoption sein könnte.

cbd Sichelzellenanämie

Was ist Sichelzellenanämie?

Sichelzellenanämie ist eine genetische Erkrankung, die ein Leben lang andauert. Es betrifft die roten Blutkörperchen im Körper. Bei einem gesunden Menschen sind die Blutkörperchen rund, flexibel und glatt. Diejenigen, die an Sichelzellenanämie leiden, haben jedoch rote Blutkörperchen, die klebrig, halbmondförmig und starr sind.

Das bedeutet, dass sie sich im ganzen Körper nur schwer bewegen können.

Die Erkrankung selbst wird durch eine Mutation im Gen verursacht, die den Körper anweist, Hämoglobin zu bilden. Hämoglobin ist ein Protein, das in den Blutkörperchen vorkommt und an Sauerstoff bindet, so dass die Blutkörperchen das lebensspendende Molekül durch den Körper tragen und zu den Zellen transportieren können. Das Protein transportiert auch Kohlendioxid zurück in die Lunge, wo es aus dem Körper ausgeschieden wird.

Das Problem ist, dass die Blutkörperchen für den Sauerstofftransport im ganzen Körper verantwortlich sind. Dies führt zu einer Vielzahl von Symptomen, da der Körper eine konstante Menge an Sauerstoff benötigt, um richtig zu funktionieren.

Was verursacht die Anämie der Sichelzellen und was sind die Symptome?

Sichelzellenanämie ist eine Form der Anämie, was bedeutet, dass die Betroffenen viele Symptome mit denen teilen, die zum Beispiel an Eisenmangelanämie leiden. Da der Körper nicht die richtige Menge an Sauerstoff bekommt, ist chronische Müdigkeit sehr häufig. Weitere Symptome sind Fieber und weit verbreitete Schmerzen aufgrund der Beschaffenheit der roten Blutkörperchen.

Andere Symptome sind:

  • Schmerzhafte Schwellungen der Füße und Hände
  • Ein beeinträchtigtes Immunsystem
  • Sehstörungen
  • Verzögertes Wachstum

Unbehandelt kann die Sichelzellenanämie zu potenziell schweren Komplikationen wie Schlaganfall, Gallensteinen und Organschäden führen.

Cbd ist ein wundermittel

Wie wird die Sichelzellenanämie in der Regel behandelt?

Sobald eine Blutuntersuchung das Vorhandensein einer Sichelzellenanämie bestätigt hat, wird der Arzt eine Behandlung vorschlagen, die auf dem Schweregrad der Krankheit und ihren Symptomen basiert. Typischerweise wird die Sichelzellenanämie durch die Behandlung der Symptome behandelt. Antibiotika und schmerzstillende Medikamente werden oft verschrieben, damit der Patient mit chronischen Infektionen und starken Schmerzen umgehen kann.

Gegenwärtig wird die Sichelzellenanämie unter anderem durch eine Knochenmarktransplantation behandelt. Das Knochenmark produziert rote Blutkörperchen, und bei einer Person mit Sichelzellenanämie produziert das Knochenmark unförmige und potenziell gefährliche. Wenn ein Patient eine Knochenmarktransplantation erhält, kann das gesunde Mark ihm helfen, normale und funktionelle rote Blutkörperchen zu produzieren.

Eine weitere konventionelle Behandlungsoption ist Hydroxyharnstoff. Dieses Medikament kann helfen, die Bildung von Sichelzellen zu verhindern und kann eine positive Wirkung von Schmerzen haben. Es ist jedoch mit einer Vielzahl von Nebenwirkungen wie

  • Übelkeit,
  • Erbrechen,
  • Appetitlosigkeit,
  • Schwindel,
  • Durchfall,
  • Haarausfall und
  • Anfällen verbunden.

Die Patienten können auch Schmerzmittel sowie Antibiotika zur Bekämpfung von Infektionen erhalten.

CBD als potentieller Symptomlinderer

Obwohl pharmazeutische Schmerzmittel verwendet werden können, bergen sie das Risiko einer Sucht und Überdosierung. CBD könnte in dieser Hinsicht eine Hilfe für die Erkrankung sein und ist bekannt für seine schmerzstillenden und entzündungshemmenden Eigenschaften. Außerdem ist es extrem sicher.

Auch die Behandlung der mit der Sichelzellenanämie verbundenen Schmerzen ist wichtiger als die reine Schmerzbehandlung. Die durch die Erkrankung verursachten Schmerzen werden durch Entzündungen, Gewebsnekrosen und Gefäßverschlüsse ausgelöst. Das bedeutet, dass die Behandlung von Schmerzen mit Cannabis von Vorteil sein kann, um Gewebeschäden zu reduzieren.

Darüber hinaus stellen Cannabinoide wie CBD erhebliche entzündungshemmende Mechanismen dar, die besonders hilfreich sein können. Da CBD nicht-psychoaktiv ist, stellt es eine Option für diejenigen Patienten dar, die die bewusstseinsverändernden Effekte von THC nicht wünschen oder nicht bewältigen können.

Die Forschung in diesem Bereich ist nicht gut entwickelt. Eine in der Zeitschrift Blood veröffentlichte Studie untersuchte jedoch die Auswirkungen von Cannabinoiden auf Mäuse, die menschliches Sichelhämoglobin exprimieren.

Es wurde festgestellt, dass die Cannabinoide den Schmerz bei Mäusen lindern können.

Das Endocannabinoid-System Ihres Körpers

Das Endocannabinoid-System des Körpers ist dafür verantwortlich, dass der Körper die Homöostase erreicht. Dies geschieht durch die Herstellung eigener Cannabinoide, die im ganzen Körper verteilt sind, so dass sie sich an Cannabinoidrezeptoren binden können. Dieser Prozess hilft, körpereigene Systeme wie Schmerztoleranz, Funktion des Immunsystems und allgemeine Stimmung zu regulieren.

Wenn der Körper einer Person nicht genügend Cannabinoide produziert, kann das Endocannabinoid-System seine Aufgabe nicht richtig erfüllen, was bedeutet, dass eine Person einem höheren Risiko ausgesetzt ist, eine Vielzahl von Symptomen zu erfahren. Deshalb ist die Gesundheitswelt so begeistert von CBD. Diese Verbindung verhält sich im Wesentlichen ergänzend und versorgt das Endocannabinoid-System des Körpers mit Cannabinoiden, so dass es die vielen Prozesse des Körpers regulieren kann.

CBD wurde umfassend auf seine Auswirkungen auf Schmerzen getestet. Es ist einzigartig, da es sowohl entzündungshemmende als auch schmerzstillende Eigenschaften in seiner Zusammensetzung hat. Beide Eigenschaften wirken auf unterschiedliche Weise gegen Schmerzen. Und dank der Funktion des Endocannabinoid-Systems reguliert der Körper mit CBD die Schmerztoleranz, so dass eine Person insgesamt weniger Schmerzen verspüren kann.

Studien über die Auswirkungen von CBD auf die Sichelzellenanämie

In einer Studie wurde festgestellt, dass viele Patienten mit Sichelzellenanämie sich selbst mit Cannabis behandeln, um von seiner sedierenden Wirkung sowie seinen positiven Auswirkungen auf starke Schmerzen zu profitieren.
Forscher bestätigen, dass 77 Prozent der Patienten mit Sichelzellenanämie angaben, dass CBD ihnen half, mit den psychologischen Auswirkungen des Leidens an einer chronischen Krankheit umzugehen.

richtige cbd einnahme bei Sichelzellenanämie

Wie nehme ich CBD bei Sichelzellenanämie ein?

Wenn Sie versuchen möchten, Ihre Sichelzellenanämie mit CBD zu behandeln, ist es wichtig, dass Sie sich für ein hochwertiges Produkt entscheiden. Wir empfehlen, eine orale Tinktur zu verwenden, da diese Verabreichungs-Methode länger anhaltende Ergebnisse liefert. Am besten suchen Sie nach einer Tinktur, die 1000 mg oder höher in Bezug auf die CBD-Konzentration ist, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Da sich CBD oft im Körper ansammeln muss, bevor man echte Ergebnisse erzielt, ist es wichtig, dass man sich an eine Routine hält. Wir empfehlen, CBD einmal täglich für einen Zeitraum von zwei Wochen einzunehmen. Von dort aus können Sie Ihre Dosierung beziehungsweise die Häufigkeit der Einnahme erhöhen oder verringern.

Fazit

Während es keine absoluten Behandlungen für Sichelzellenkrankheiten gibt, scheinen Cannabis und CBD einen positiven Unterschied in der Bewältigung und Steuerung des Prozesses zu machen, den man als Patient von Sichelzellenanämie ertragen muss. CBD hilft bei der Funktionsfähigkeit des Immunsystems und des Nervensystems und behandelt so viele der Symptome, die bei Menschen mit dieser sehr unschönen Krankheit auftreten.

Quellen:

  • E. Gee: Biologic complexity in sickle cell disease: implications for developing targeted therapeutics. In: TheScientificWorldJournal. Band 2013, 2013, S. 694146, ISSN 1537-744X. doi:10.1155/2013/694146. PMID 23589705. PMC 3621302 (freier Volltext).
  • Y. Lim, K. I. Ataga, N. S. Key: Hemostatic abnormalities in sickle cell disease. In: Current opinion in hematology. Band 20, Nummer 5, September 2013, S. 472–477, ISSN 1531-7048. doi:10.1097/MOH.0b013e328363442f. PMID 23817169.
  • Sheth, M. Licursi, M. Bhatia: Sickle cell disease: time for a closer look at treatment options? In: British Journal of Haematology. Band 162, Nummer 4, August 2013, S. 455–464, ISSN 1365-2141. doi:10.1111/bjh.12413. PMID 23772687.
  • Harrisons Innere Medizin, 15. Auflage, S. 1754.
  • Raimund Hirschberg: Glomerular hyperfiltration in sickle cell disease. In: Clinical Journal of the American Society of Nephrology. 5, Nr. 5, Mai 2010, ISSN 1555-905X, S. 748–749. doi:10.2215/CJN.01340210. PMID 20299367.
  • Pauling, Harvey A. Itano, S. J. Singer, Ibert C. Wells: Sickle Cell Anemia, a Molecular Disease, Science, Band 110, 1949, S. 543–548.
  • Lowe, Das Chemiebuch, Librero 2017, S. 354.
Thomas Harmeier

Meine große Leidenschaft gilt der Cannabis-Pflanze. Ich selbst habe von den vielen positiven Effekten die Marihuana mit sich brigt bereits stark profitiert. Mir hat die Pflanze Lebensqualität gespendet und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. → Mehr über den Author



CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten – minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:

Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

  • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
  • sehr schonend verarbeitet wird
  • mit 35€ pro Flasche sehr preiswert ist
  • gut verträglich und mild im Geschmack ist
  • schnell, günstig & sicher geliefert wird

Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

ausführliche CBD-Kaufberatung

Wie? Du bist noch nicht dabei?
Dann wird es Zeit!
  • Immer die günstigsten Angebote zu CBD-Produkten per Email bekommen?
  • Rabattaktionen oder Gutscheine für den noch günstigeren Einkauf?
  • Sicherstellen, dass Du keine Produktneuheit verpasst?
  • Die neuesten Erkenntnisse aus der CBD-Forschung druckfrisch in Dein Postfach?
E-Mail-Adresse eintragen:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.