CBD Tinnitus

cbd Tinnitus, Mann mit Schmerzen

CBD und Tinnitus: Endlich Schluss mit dem Ton im Ohr!

Haben Sie schon einmal ein Klingeln in den Ohren erlebt, nachdem Sie einem lauten Lärm ausgesetzt waren – sagen wir nach einem Rockkonzert oder einer Sportveranstaltung? Wenn ja, dann wissen Sie, wie störend und beinträchtigend dieser Klang sein kann! Nun, stellen Sie sich vor, wenn es die ganze Zeit in den Ohren klingelt.

cbd Tinnitus, Mann mit Schmerzen

Für viele Menschen mit Tinnitus ist dieses ständige Klingeln ein Teil ihres Lebens, ohne dass ein Zeichen der Erleichterung in Sicht ist. Diese häufige Erkrankung betrifft Millionen von Menschen. Leider sind die Behandlungsmöglichkeiten relativ begrenzt. In letzter Zeit haben Tinnitus-Patienten und Mediziner begonnen, mit CBD als potenzielles Mittel gegen Symptome im Zusammenhang mit Tinnitus zu experimentieren. Lesen Sie weiter, um die neuesten Forschungsergebnisse zu entdecken. Eine entscheidende Rolle spielt hierbei das Endocannabinoid-System.

Was ist Tinnitus?

Beginnen wir mit einem kurzen Überblick über Tinnitus. Tinnitus ist „die Wahrnehmung von Lärm oder Klingeln in den Ohren“, von dem etwa 15% bis 20% der Menschen betroffen sind. Tinnituspatienten berichten von Geräuschen, die von Brummen und Klingeln bis hin zu Klicken und Zischen reichen; diese Geräusche können in der Tonhöhe variieren, auf einem oder beiden Ohren auftreten und ständig oder intermittierend gehört werden.

In den meisten Fällen ist der Tinnitus subjektiv, d.h. nur der Patient kann ihn hören.

In seltenen Fällen, die als objektiver Tinnitus bekannt sind, kann Ihr Arzt auch die Geräusche hören; diese Art von Tinnitus wird durch Probleme mit den Knochen, Muskeln oder Blutgefäßen des Ohres verursacht.

Tinnitus wird von Ärzten als Symptom für andere Erkrankungen beschrieben. Es wird am häufigsten durch altersbedingten Hörverlust, Exposition gegenüber lauten Geräuschen oder Schäden an den Haarzellen des Innenohrs verursacht, die die Signale erzeugen, die Ihrem Gehirn helfen, Schallwellen zu verarbeiten und zu verstehen. Kopf- und Nackenverletzungen, Blutgefäßerkrankungen und einige Medikamente können auch Tinnitus verursachen, obwohl diese Auslöser viel seltener auftreten.

Mit der Zeit kann Tinnitus die Lebensqualität der Betroffenen ernsthaft beeinträchtigen – und das nicht nur, weil er das Hören beeinträchtigt. Viele Tinnituskranke berichten von Stress, Müdigkeit, Angst und Reizbarkeit sowie von Konzentrations-, Gedächtnis- und Schlafstörungen. Während Tinnitus selbst in der Regel kein Zeichen für eine ernsthafte körperliche Verfassung ist, machen es diese kognitiven und emotionalen Auswirkungen wichtig, einen Behandlungsplan zu finden, der funktioniert.

Wie kann man Tinnitus behandeln?

Derzeit gibt es keine Medikamente, die speziell für Tinnitus verschrieben wurden. Einige Patienten finden jedoch Erleichterung durch bestimmte Antidepressiva oder Xanax.

Änderungen im Lebensstil

Schließlich können Tinnituspatienten eine Verbesserung erfahren, wenn Sie Situationen mit starkem Lärm vermeiden, ihren Stress reduzieren und den Alkoholkonsum einschränken. Einige Patienten finden auch Abhilfe, indem Sie natürliche Nahrungsergänzungsmittel wie Melatonin, Zink, B-Vitamine und Ginkgo in ihren Alltag aufnehmen, obwohl es wenig Forschung über die Wirksamkeit dieser Optionen gibt.

Was verursacht Tinnitus?

Tinnitus wird am häufigsten durch eine Schädigung des Ohres verursacht und ist eine Folge von Hörverlust. Hörverlust ist entweder auf Lärmschäden zurückzuführen oder altersbedingt. Manchmal kann es durch eine Verstopfung im Ohr verursacht werden, wie z.B. durch einen Aufbau von Ohrenschmalz.

Ein weiterer Grund für Tinnitus ist eine TMJ (Kiefergelenkstörung). Bei dieser Erkrankung handelt es sich um das Gelenk des Unterkiefers, das mit dem Schädel verbunden ist. Menschen mit dieser Erkrankung haben Kieferschmerzen und finden es schwer, ihren Kiefer zu sehr zu bewegen. Sie können auch ein Knallen des Kiefers beim Sprechen oder Kauen erleben. Die TMJ teilt tatsächlich einige Nerven und Bänder mit Ohrstrukturen, und wenn Sie verwirrt ist, kann es zu Tinnitus kommen.

Darüber hinaus können bestimmte Medikamente Tinnitus verursachen. Dazu gehören einige Antibiotika, Chemotherapien oder Krebsmedikamente, NSAIDs (nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente) und viele andere.

Dies sind nur einige wenige Ursachen für Tinnitus, und dies ist keineswegs eine umfassende Liste. Wenn Sie Tinnitus verspüren, wenden Sie sich bitte an einen Arzt. Dieser kann Ihnen helfen, die Ursache zu finden und die Symptome zu Behandeln.

CBD Öl als hilfe gegen Tinnitus

Hanföl bei Tinnitus?

Die aktuelle Idee hinter der Wirkung von Hanföl bei Tinnitus ist, dass es hilft, Stress und Angstzustände zu lindern, die häufig mit Tinnitus in Verbindung gebracht werden. Diese Störung kann extrem frustrierend sein, um damit umzugehen, und oft sind diese Patienten gestresst. Daher könnte die Verwendung von Hanföl bei der Linderung dieses Symptoms von Tinnitus behilflich sein.

Manche vermuten, dass Tinnitus eine Form von Epilepsie ist, da beide Krankheiten mit überaktiven und übererregbaren Nerven zu tun haben. Da CBD-Öl erwiesenermaßen wirksam gegen bestimmten Formen der Epilepsie eingesetzt wird, wäre es daher möglich, dass es auch bei Tinnitus wirken könnte.

Wie man CBD-Öl bei Tinnitus verwendet

Bevor wir uns mit den potenziellen Vorteilen von CBD für Tinnitus-Patienten befassen, ist es wichtig zu beachten, dass CBD keine direkte Auswirkung auf die zugrunde liegenden Ursachen des Tinnitus oder die Hörsymptome selbst hat. Sie erinnern sich vielleicht daran, dass wir oben über die Nebenwirkungen von Tinnitus gesprochen haben – einschließlich Angst, Stress und Schlafstörungen; CBD wurde ausführlich als potenzielles Mittel gegen diese Erkrankungen untersucht.

Warum ist CBD so wirksam als Behandlung von Angst- und Schlafstörungen? Alles beginnt mit dem Endocannabinoid-System. Dieses Netzwerk von Rezeptoren ist über den ganzen Körper verstreut und arbeitet daran, die Homöostase aufrechtzuerhalten, indem es Schlüsselfunktionen wie Schmerz, Entzündung, Gedächtnis und Stimmung reguliert. Wenn Sie Cannabinoide – Naturstoffe aus CBD – in das Endocannabinoid-System einführen, werden diese Rezeptoren mit starker Wirkung ausgelöst.

Neuere Studien haben gezeigt, dass CBD eine wertvolle Behandlung für eine Vielzahl von Schlaf- und Angststörungen sein kann, wie Sie durch Tinnitus ausgelöst werden. In einigen Fällen hat sich CBD als so wirksam erwiesen wie herkömmliche verschreibungspflichtige Medikamente wie Diazepam.

Eine im Januar 2019 veröffentlichte Studie ergab, dass 79,2% der Patienten über verminderte Angstwerte berichteten und 66,7% der Patienten über verbesserte Schlafwerte nach der CBD-Behandlung.

Darüber hinaus wurde CBD als Behandlung bei angstbedingten Entzündungen untersucht. Während die meisten Forscher zusätzliche Studien über die Beziehung zwischen CBD, Angst und Schlaf fordern, sind diese frühen Berichte vielversprechend für Tinnituspatienten, die Linderung von häufigen Nebenwirkungen ihrer Erkrankung suchen.

Welche ist die richtige CBD-Dosis für Tinnitus?

Wenn Sie CBD als eine Behandlung für tinnitusbedingten Stress oder Angst betrachten, ist es wichtig, eine Dosis zu finden, die für Sie geeignet ist. Man könnte vermuten, dass eine höhere Dosierung von CBD am effektivsten ist, aber das Gegenteil könnte der Fall sein. Studien zeigen, dass CBD tatsächlich dazu führen kann, dass sich die Angst verschlimmert, wenn es zu hoch dosiert wird, so dass es am besten ist, konservativ zu beginnen und die CBD-Aufnahme allmählich zu erhöhen, bis Sie die gewünschten Ergebnisse für Ihre Stimmung und Schlafgewohnheiten erzielen.

Was bedeutet das für den durchschnittlichen Erwachsenen?

Die meisten CBD-Anwender finden, dass eine Dosis zwischen 10 und 20 mg pro Tag wirksam ist, um Angst zu lindern. Sie können auch damit beginnen, ein Verhältnis von 1 bis 6 mg CBD pro 10 Pfund Körpergewicht zu verwenden. Schließlich enthalten die meisten CBD-Produkte eine empfohlene Dosierung auf der Verpackung, die als ein guter Ausgangspunkt dient, wenn Sie sich unsicher fühlen.

Erfahrungsbericht eines Nutzers von CBD gegen Tinnitus

Das erste, was mir auffiel, war ein subtiles, aber wunderbares Gefühl in meinem Körper. Meine Muskeln waren entspannt und ich fühlte mich körperlich gut. Fast sofort verschwanden die körperlichen Symptome meiner Angst. Die unangenehme Spannung in meiner Brust und meinem Bauch verschwand.

Mental war ich ruhig und konzentriert, aber vor allem war ich nicht beeinträchtigt. Obwohl ich jetzt feststelle, dass die empfohlene Dosierung, die ich anfangs nahm, viel mehr war, als das, was ich tatsächlich brauchte.

Jeder scheint eine andere Erfahrung mit CBD zu haben

Viele Menschen erleben den Nutzen sofort, wie es bei mir der Fall war, während es für andere ein kumulativer Effekt ist, der den täglichen Konsum erfordert. Und manche Leute bemerken überhaupt keine Effekte.

Aber meine Erfahrung war lebensverändernd, weil ich den größten Teil meines Lebens mit der Angst zu kämpfen hatte. Ein Mittel wie CBD zu finden, das so eine bemerkenswerte Erleichterung bietet, ist einfach wunderbar!

Wie kann man CBD kaufen?

Es gibt eine ganze Reihe namhafter Anbieter mit sehr hochwertigen CBD-Produkten, die zu vernünftigen Preisen angeboten werden. Vernünftig deshalb, da die Preise zwar wettbewerbsfähig sind, jedeoch CBD im Allgemeinen nicht günstig zu erwerben ist.

Quellen:

  • Zheng Y, Reid P, Smith PF. Cannabinoid CB1 receptor agonists do not decrease, but may increase acoustic trauma-induced tinnitus in rats. Frontiers in Neurology 2015. https://doi.org/10.3389/fneur.2015.00060.
  • Smith PF, Zheng Y. Cannabinoids, cannabinoid receptors and tinnitus. Hearing Research, 2016; 332 210-216.
Thomas Harmeier

Meine große Leidenschaft gilt der Cannabis-Pflanze. Ich selbst habe von den vielen positiven Effekten die Marihuana mit sich brigt bereits stark profitiert. Mir hat die Pflanze Lebensqualität gespendet und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. → Mehr über den Author



CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten – minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:

Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

  • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
  • sehr schonend verarbeitet wird
  • mit 35€ pro Flasche sehr preiswert ist
  • gut verträglich und mild im Geschmack ist
  • schnell, günstig & sicher geliefert wird

Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

ausführliche CBD-Kaufberatung

Wie? Du bist noch nicht dabei?
Dann wird es Zeit!
  • Immer die günstigsten Angebote zu CBD-Produkten per Email bekommen?
  • Rabattaktionen oder Gutscheine für den noch günstigeren Einkauf?
  • Sicherstellen, dass Du keine Produktneuheit verpasst?
  • Die neuesten Erkenntnisse aus der CBD-Forschung druckfrisch in Dein Postfach?
E-Mail-Adresse eintragen:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.