Überdosierung von CBD: Ist das möglich?

Du hast schon von den vielen gesundheitlichen Vorzügen von CBD gehört, machst dir aber eventuell Sorgen, dass du es falsch dosierst, oder es sogar zu einer Überdosierung kommen könnte?  CBD wird immer bekannter bekannter und beliebter.

Da es noch ein relativ junges Nahrungsergänzungsmittel ist, können verständlicherweise viele Fragen auftreten. In diesem Artikel erfährst du genau, wie viel CBD du bedenkenlos zu dir nehmen kannst, wie du es richtig einnimmst, und dass du dir wegen einer Überdosierung keine Sorgen machen brauchst. Wir klären bei dem Thema CBD auf!

cbd überdosierung

Wie viel CBD kann man ohne Bedenken einnehmen?

Seit einigen Jahren forschen Wissenschaftler immer mehr zum Thema CBD. Ein Interessenschwerpunkt liegt dabei natürlich auf der richtigen Dosierung. Bisher haben Experten keine klaren Grenzen festgelegt wie viel CBD tatsächlich zu viel ist. Die in Studien untersuchten Dosierungen decken ein sehr breites Spektrum ab und reichen von kleinen Dosierungen von nur einem Milligramm bis zu hohen Dosierungen von 1.500 Milligramm pro Tag.

Bisher wurde keine der Dosierungen als gesundheitsgefährdend eingestuft. Folgendes solltest du bei der Einnahme von CBD beachten:  Du solltest schrittweise für dich herausfinden, wie sich der Wirkstoff auf deinen Organismus auswirkt. Beginne mit niedrigen Dosierungen und erhöhe diese leicht und stetig. Jeder Körper reagiert anders auf extern zugeführte chemische Verbindungen. Dabei solltest du auf die Wirkung achten und sehen, ob und wie der Wirkstoff sich in deinem Körper entfaltet.  Hier findest du außerdem einen ausführlichen Artikel zum Thema wie man CBD richtig dosiert.

Die richtige Einnahme von CBD-Öl?

Die Einnahme von CBD-Öl ist unkomplizierter und vielseitig. Zunächst solltest du klären, wie viele Milligramm du pro Tag zu dir nehmen möchtest. Auf der Packung deines Produktes findest du höchstwahrscheinlich Angaben dazu, wie viele Milligramm jeder Tropfen enthält. Bei der Einnahme hast du mehrere Möglichkeiten. Du kannst das Öl beispielsweise pur einnehmen. Dazu träufelst du die gewünschte Anzahl an Tropfen unter deine Zunge.

Dies dient dazu, dass das CBD direkt in den Blutkreislauf gelangt und eine sehr schnelle Wirkung zeigt.  Es ist ebenso möglich, CBD über Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Eine sehr beliebte Möglichkeit ist, Kekse mit CBD zu backen. Auch bei dieser Variante träufelst du die gewünschte Anzahl an Tropfen auf die Anzahl der Kekse, die essen möchtest. Du wirst dir vielleicht Sorgen machen, ob du das Öl in Kombination mit anderen Medikamenten einnehmen kannst.

Einige Arzneimittel können in ihrer Wirkung durch die Einnahme von CBD beeinträchtigt werden. Leider liegen uns hier jedoch keine 100% zuverlässigen Studienergebnisse vor. Wir empfehlen dir in jedem Fall, dich mit deinem Arzt in Verbindung zu setzen und nach etwaigen Wechselwirkungen zu fragen, wenn du Medikamente einnimmst.

cbd einnahme

Macht CBD-Öl abhängig?

Das Wichtigste vorweg: Erfahrungen und zahlreiche Wissenschaftler sagen: CBD macht nicht süchtig. Es macht auch nicht high und kann jederzeit abgesetzt werden.1)https://www.who.int/medicines/access/controlled-substances/CannabidiolCriticalRevie CBD ist eine von vielen Verbindungen, die in der Cannabispflanze vorhanden sind. Diese werden Cannabinoide gekannt.

Auch THC ist eines von diesen Cannabinoiden.  Der Unterschied zwischen THC und CBD ist der, dass THC eine süchtig machende Verbindung ist und bewusstseinsverändernde Zustände entwickelt. CBD hingegen besitzt keine psychoaktive Wirkung. Somit wirst du nicht „high“, wenn du CBD konsumierst. CBD kann Menschen sogar helfen, sich von einer Drogenabhängigkeit zu erholen.

Kann ich mich an Cannabinoide gewöhnen?

Viele Medikamente sind unter anderem verschreibungspflichtig, weil Menschen eine Toleranz ihnen gegenüber entwickeln können. Dann muss die Dosis stetig erhöht werden, was in manchen Fällen gefährlich werden kann.  Bisherige Studien haben noch keine Toleranz gegenüber CBD – Produkten feststellen können.2)https://www.who.int/medicines/access/controlled-substances/CannabidiolCriticalRevie

Viele Personen nehmen CBD-Produkte über Jahre hinweg ohne Probleme einer Toleranz gegenüber dem Wirkstoff. Da die Dosis daher nicht erhöht werden muss, kannst du dich auch nicht auf lange Sicht mit CBD “überdosieren”.

Ist eine CBD Überdosierung bei Hunden möglich?

Cannabidiol-Produkten für Tiere ist einer der am schnellsten wachsenden Sektoren auf dem CBD-Markt. Viele Tierbesitzer sprechen von einer Verbesserung der physischen und psychischen Leiden ihrer Vierbeiner. Die ist bisher jedoch nur anekdotische Hinweise und wurden noch nicht ausreichend durch wissenschaftliche Studien belegt.  Laut dieser Hinweise kann CBD dazu beitragen, dass der Appetit verbessert sowie die Herzgesundheit bei Hunden gefördert wird.

CBD-Öl kann helfen, Schmerzen und epileptische Anfälle zu lindern. Sowie beim Menschen wirkt es auch bei Tieren entzündungshemmend und angstlösend. Hinweise bestehen auch darauf, dass es in der Krebs-Therapie gute Ergebnisse erzielen kann. Natürlich sind auch bei Hunden bzw. Tieren Nebenwirkungen möglich, wie Mundtrockenheit, niedriger Blutdruck oder Schläfrigkeit.

Auch bei Tieren sollte mit einer geringeren Dosis begonnen werden. Diese kannst du bei Bedarf langsam steigern. Natürlich ist die Größe und das Gewicht deines Tieres bei der Dosierung immer zu beachten. Es gibt noch keine genauen Studien dazu, ob und ab welcher Dosierung CBD für Tiere toxisch wäre.

 Nebenwirkungen von CBD? Worauf man achten muss

Generell wird CBD als risikoarm eingestuft, da Nebenwirkungen nur selten und wenn dann in eher harmloser Form auftreten.3)Iffland K, Grotenhermen F. An Update on Safety and Side Effects of Cannabidiol: A Review of Clinical Data and Relevant Animal Studies. Cannabis Cannabinoid Res. 2017;2(1):139–154. Published 2017 Jun 1. doi:10.1089/can.2016.0034Vor allem bei sehr hohen Dosen CBD wurden bei einigen Personen unerwünschte Nebenwirkungen festgestellt, wie zum Beispiel:

  • Schläfrigkeit,
  • kaum Appetit,
  • Durchfall,
  • Müdigkeit,
  • Krämpfe,
  • Erbrechen oder
  • abnormale Ergebnisse bei Leberfunktionstest.

Manche Menschen sind jedoch allergisch gegen Hanf. In diesem Falle könnten allergie-bedingte Nebenwirkungen auftreten. Wenn Zweifel bestehen, sollte dies vor dem Konsum abgeklärt werden. Wie können Nebenwirkungen vermieden werden?

Es ist wichtig zu wissen wie man mögliche Nebenwirkungen möglichst gering halten kann. Diese sind mit Sicherheit sehr unangenehm und belastend. Ratsam ist es, sich selbst langsam an die richtige Menge CBD heranzutasten, um möglichst keine Nebenwirkungen zu haben.  Das Ziel ist es, dass du dein optimales persönliches Ergebnis erhältst. Dazu ist es ratsam, dass du dir Zeit nimmst und CBD zunächst in Maßen genießt.

cbd nebenwirkungen

Kann CBD tödlich sein?

CBD ist definitiv nicht tödlich! Es wurde mit einer Reihe von unterschiedlichen CBD-Dosen experimentiert und selbst die höchsten Dosen von 1.500 mg pro Tag zeigten keine Anzeichen von Toxizität. Auch wenn diese 1.500 mg-Grenze überschritten wird, ist laut Forschung das größte Risiko, das dich erwarten kann, dass du sehr schläfrig wirst.4)Bergamaschi, M., et.al. 2011: Safety and Side Effects of Cannabidiol, a Cannabis sativa Constituent, Current Drug Safety, 2011, Vol. 6, No. 4 Trotzdem ist auch hier gesunder Menschenverstand gefragt. Solltest du doch Nebenwirkungen spüren, setze das CBD am besten erst einmal ab und suche einen Arzt auf.

Beziehe direkt vom Hersteller und vermeide qualitativ schlechte Produkte

Der CBD Markt boomt und viele Unternehmen sehen ihre Chance im Vertrieb von CBD Produkten. Aber nicht alle Produkte bzw. Firmen sind gleich. Wichtig ist, dass ein Unternehmen gefunden wird, dem Vertrauen geschenkt werden kann, denn immerhin geht es um den eigenen Körper, bei dem es gilt, Schmerzen zu lindern.  Achte beim Kauf auf jeden Fall darauf, dass die Produkte eine hohe Qualität vorweisen. Wir geben dir folgende Tipps für den Kauf:

  • Kaufe organische Produkte, um die Belastung durch Pestizide und Chemikalien zu reduzieren.
  • Die Produkte sollten keine Zusatzstoffe und überflüssigen Bestandteile enthalten.
  • Ein sogenanntes Vollspektrumprodukt ist von Vorteil, damit alle möglichen Vorteile genutzt werden können.

Hier kannst du CBD kaufen und sicher sein, dass du hochwertige Produkte direkt vom Hersteller beziehst.

Fazit

Bisher ist noch kein Fall von CBD-Überdosierung aufgetreten. Ebenso versetzt CBD weder in einen Rauschzustand, noch macht es süchtig. Trotzdem solltest du die Wirkung von CBD für dich selbst entdecken, da die persönliche Erfahrung mit Cannabidiol von Mensch zu Mensch unterschiedlich ist. Für manche ist der Konsum von CBD eine Möglichkeit, um sich zu entspannen, das Wohlbefinden zu fördern und das wichtigste, sich gesund zu fühlen.

Wichtig ist es, dass du die richtige Dosierung für dich findest. Auch hier ist jeder einzelne Mensch unterschiedlich. Du solltest lieber mit kleinen Dosen beginnen und diese langsam steigern, bis du dein optimales Ergebnis erzielst. Obwohl noch keine tödliche Überdosis registriert wurde, können doch sehr selten unerwünschte aber eher harmlose Nebenwirkungen auftreten. Wenn du beim Kauf auf ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt achtest, ist es höchstwahrscheinlich, dass du die vielen gesundheitlichen Vorteile und positiven Aspekte des CBD genießen kannst.

CBD Experte Thomas Harmeier
Thomas Harmeier

Meine große Leidenschaft gilt der Cannabis-Pflanze. Ich selbst habe von den vielen positiven Effekten die Marihuana mit sich brigt bereits stark profitiert. Mir hat die Pflanze Lebensqualität gespendet und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. → Mehr über den Author



CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten – minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:

Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

  • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
  • sehr schonend verarbeitet wird
  • mit 35€ pro Flasche sehr preiswert ist
  • gut verträglich und mild im Geschmack ist
  • schnell, günstig & sicher geliefert wird

Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

ausführliche CBD-Kaufberatung

Wie? Du bist noch nicht dabei?
Dann wird es Zeit!
  • Immer die günstigsten Angebote zu CBD-Produkten per Email bekommen?
  • Rabattaktionen oder Gutscheine für den noch günstigeren Einkauf?
  • Sicherstellen, dass Du keine Produktneuheit verpasst?
  • Die neuesten Erkenntnisse aus der CBD-Forschung druckfrisch in Dein Postfach?
E-Mail-Adresse eintragen:

Quellen   [ + ]

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.