Die CBD-Wirkung richtig verstehen

Der Wirkstoff CBD ist immer mehr Menschen ein Begriff. Aus der Hanfpflanze gewonnen, werden dem sogenannten Cannabidiol viele positive Eigenschaften nachgesagt. Aber was genau ist die Wirkung von CBD? Welche Erfahrungen haben die Anwender gemacht? Und was hat die Forschung zu sagen? Wir haben uns die CBD-Wirkung mal genauer angeschaut und alle relevanten Informationen zum Thema für Dich zusammengestellt.

Was ist CBD?

Bevor wir uns mit der Wirkung des CBDs auseinandersetzen können, erst einmal ein paar Worte zum Wirkstoff. CBD wird aus der Hanfpflanze gewonnen. Zumeist wird dafür eine CO2-Extraktion verwendet. Die Pflanzenbestandteile werden unter Druck und bei bestimmten Temperaturen mit dem CO2-Gas behandelt. Das CBD wird dabei in einer kristallinen Form vom Rest der Pflanze getrennt. Diese Kristalle sind löslich in Öl.

Cannabidiol ist ein Wirkstoff, der ausschließlich in Hanfpflanzen zu finden ist. Er fällt in die Wirkstoffgruppe der Cannabinoide. In diese Wirkstoffklasse gehört auch das bekannte THC. THC ist für seine Rauschwirkung bekannt. CBD hingegen ist nicht psychoaktiv. CBD hat also keine Rauschwirkung!

Was sagt die Forschung zu Cannabidiol?

Die CBD-Wirkung auf den Körper wurde zum ersten Mal bereits in den 50er-Jahren erforscht. Damals wurde entdeckt, dass Cannabidiole mit dem menschlichen Körper über das Endocannabinoid-System interagieren. Die Wirkstoffe wie CBD und THC sind hier in der Lage, über Rezeptoren den Körper zu beeinflussen. Und wo THC das Bewusstsein verändert, tritt CBD mit einer Vielzahl von anderen Bereichen in Kontakt.

Leider wurde die intensive Forschung von CBD kurze Zeit später nahezu komplett eingestellt. Seit Hanf zu einer illegalen Substanz erklärt wurde, hat sich die Forschung in erster Linie mit den Auswirkungen von THC beschäftigt. Dieser Wirkstoff ist entsprechend extrem gut erforscht.

In den vergangenen Jahren ist jedoch ein Umdenken in der Politik und in der Gesellschaft zu sehen. Immer mehr Menschen erkennen die möglichen positiven Nutzungen von Hanf an. Dies hat einen neuen Schwung in die Erforschung von CBD gebracht.

Erste Resultate zeigen, dass es ohne Frage eine Wirkung von CBD auf den Körper gibt. Diese können sich unter anderem in den folgenden Bereichen bemerkbar machen:

  • Schmerzempfinden
  • Schlafrhythmus
  • Blutdruck
  • Psychische Belastung

Diese weit gefächerten Effekte zeigen auf, dass CBD ein vielversprechender Wirkstoff für die Behandlung von sehr unterschiedlichen Krankheiten ist. Leider konnte die CBD-Wirkung bisher noch nicht mit Langzeitstudien belegt werden. Wir gehen allerdings davon aus, dass sich dies ändern wird.

Unterschiedliche Produkte, unterschiedliche Wirkung?

Du bekommst den Hanfwirkstoff in vielen Formen auf dem Markt. Da stellt sich die Frage, ob die einzelnen Waren auch andere Wirkungen haben. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass sich die CBC-Öl-Wirkung von der CBD-Liquid-Wirkung nahezu ausschließlich in der Intensität unterscheidet.

Die einzelnen Hanfprodukte führen den Wirkstoff in anderen Konzentrationen und über andere Wege in den Körper. Wo das Öl direkt über die Mundschleimhaut absorbiert wird, wird das CBD mit einem Liquid in Dampfform inhaliert. Entsprechend gelangen die Stoffe leichter und schneller zu bestimmten Bereichen im Körper.

Welches Mittel für Dich am besten ist und am schnellsten die gewünschte CBD-Wirkung bringt, findest Du am besten im Test heraus. Wir raten dazu, mit einer geringen Konzentration zu beginnen. Diese kannst Du bei Bedarf natürlich anpassen.

Hat der Hanfwirkstoff Nebenwirkungen?

Ob die CBD-Kapseln-Wirkung oder die Wirkung vom CBD-Extrakt für Dich interessant ist, ebenso wichtig sind die möglichen Nebenwirkungen. Aus allgemeinen Erfahrungsberichten lässt sich schließen, dass es nur sehr selten zu Nebenwirkungen kommt.

Einige unserer Leser berichten, dass sie nach der erstmaligen Einnahme des Öls leichte Verdauungsprobleme hatten. Dies kann vor allem dann passieren, wenn Du das Öl oder einen CBD-Extrakt auf nüchternen Magen einnimmst. Dieses leichte Unwohlsein verschwindet in der Regel innerhalb von einem Tag.

Andere Nutzer berichten, dass eine zu hohe Dosierung einen ähnlichen Effekt haben kann. Gleichzeitig gibt es eine Art Obergrenze für die Wirkung von CBD. Ist der gewünschte Effekt eingetreten, kann eine Erhöhung der Dosierung diese nicht weiter verstärken.

Weitere mögliche Nebenwirkungen von CBD:

  • Durchfall
  • Übelkeit
  • Leichte Kopfschmerzen

CBD-Wirkungsdauer: Wie lange hält die Wirkung an?

Erneut müssen wir uns auf unsere eigenen Erfahrungen und auf die Aussagen unserer Leser stützen. Vorweg sei gesagt, dass die CBD-Wirkung sehr schnell eintritt, und das unabhängig von der Art des Produktes. Wird das Öl für rund eine Minute im Mundraum gehalten, ist eine Schmerzlinderung bereits nach knapp zwei Minuten möglich. Auch der beruhigende Effekt von CBD-Tropfen und Co. setzt ähnlich schnell ein.

Wie lange der Effekt danach anhält, hat mit vielen Faktoren zu tun. Wurde das CBD-Öl auf nüchternen Magen eingenommen, wird alles sofort absorbiert. Mit Nahrung im Magen verzögert sich die Abgabe in den Körper ein wenig. Die Wirkung tritt zeitverzögert ein, hält aber auch länger an.

Darüber hinaus spielen das Körpergewicht, die Konzentration des Wirkstoffes und die zugeführte Menge eine Rolle. Es ist daher schwer, hier eine akkurate Aussage zu treffen.

CBD-Wirkung-Erfahrungsberichte

Es gibt Tausende von begeisterten CBD-Nutzern. Viele beschreiben sehr ähnliche Erfolge für die CBD-Wirkung. Ob in der Behandlung von Schmerzen, oder um die Nerven vor einem Test zu beruhigen, die Wirkung wird immer wieder als schnell und effektiv genannt.

Auffällig ist, dass die Dosierung für die einzelnen Anwender stark schwankt. Die Wirkung von CBD tritt also für jeden anders ein. Natürlich spielen hier Dinge wie das individuelle Schmerzempfinden eine wichtige Rolle.

In Studien wurde der Fokus bisher kaum auf den Bereich der Dosierung gelegt. Vielmehr wird derzeit die mögliche Wirkung von CBD in allen Facetten untersucht. Für die Nutzung musst Du daher eine individuelle Dosierung finden.

CBD kaufen – worauf ist zu achten?

Um die beste CBD-Wirkung zu erfahren, ist es auch relevant, hochwertige Produkte zu nutzen. Wir bieten Dir auf unserer Webseite viele Tipps und eine ausführliche Kaufberatung für CBD an. Hier aber die wichtigsten Punkte für den Kauf von Hanfprodukten in der Übersicht.

  • Setze auf Produkte von erfahrenen Herstellern und Marken. Einige Anbieter wie Sensi Seeds vertreiben bereits seit Jahrzehnten CBD-Waren. Die Produkte sind naturrein und verzichten auf chemische Zusätze.
  • Die Hanfpflanzen stammen im Idealfall aus biologischem Anbau. Die passenden Informationen dazu findest Du auf den Webseiten der einzelnen Hersteller.
  • CBD-Produkte sollten absolut frei von THC sein. Der psychoaktive Wirkstoff ist in Deutschland illegal. Öl und andere Waren dürfen hier lediglich einen Anteil von 0,005 % aufweisen.
  • Billige Anbieter versuchen oft, auf den momentanen CBD-Hype aufzuspringen. Es gibt sogar Anbieter, die lediglich Hanföl verkaufen, das nicht mit zusätzlichem CBD versetzt ist. Unbekannte Billigmarken wenn möglich komplett vermeiden.
  • Kaufe Deine Produkte direkt vom Hersteller, in einem spezialisierten Shop oder bei einem Apotheker.

CBD-Medikamente: Spezielle Wirkung

Seit 2017 ist es in Deutschland möglich, CBD-Medikamente auf Rezept zu erhalten. Allerdings handelt es sich hier nicht um die frei verkäuflichen CBD-Produkte. Die Medikamente sind synthetisch hergestellte Mittel, die mit CBD versetzt sind. Sie dienen der Behandlung von sehr spezifischen Krankheitsbildern wie Krebs oder Parkinson.

Die CBD-Wirkung in diesen Mitteln wird also durch andere Zusatzstoffe verstärkt. Ärzte verschreiben die Medikamente nur für schwere Erkrankungen im Endstadium. Und auch nur dann, wenn klassische Behandlungsmethoden keine Wirkung mehr zeigen. Die Krankenkassen sind nicht dazu verpflichtet, die Kosten für eine solche Behandlung zu übernehmen. Es ist allerdings möglich, einen abgelehnten Antrag vor dem Sozialgericht anzufechten.

CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten - minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:
Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

  • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
  • sehr schonend verarbeitet wird
  • mit 39€ pro Flasche sehr preiswert ist
  • gut verträglich und mild im Geschmack ist
  • schnell, günstig & sicher geliefert wird

Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

ausführliche CBD-Kaufberatung

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.