CBD Niereninsuffizienz

cbd Niereninsuffizienz schmerzen

CBD und Niereninsuffizienz: Nierenschäden wirksam mit dem Öl behandeln?

Niereninsuffizienz betrifft ca. 800 Millionen Menschen weltweit und ist eine der häufigsten Todesursachen. In der Regel verschreiben Ärzte Opioide, um Patienten bei der Schmerzlinderung zu helfen, jedoch könnte Cannabis eine sicherere Alternative werden.

Normalerweise denken wir nicht zu viel über unsere Nieren nach, trotz der harten Arbeit, die sie für uns leisten, indem sie unser Blut reinigen und Giftstoffe und Abfallstoffe entfernen. Hauptsälich führen genetische Probleme, Verletzungen, einige Medikamente und andere Faktoren dazu, an einer Nierenerkrankungen zu leiden, die das korrekte Funktionieren unserer Organe verhindern.

cbd Niereninsuffizienz schmerzen

Häufige Nierenprobleme sind chronische Nierenerkrankungen oder akute Nierenverletzungen, aber auch Infektionen, Zysten, Steine und Krebs. Wenn die Nieren völlig versagen, ist eine Dialyse oder eine Nierentransplantation erforderlich.

Die Forschung zeigt, dass CBD eine sicherere Alternative zu entzündungshemmenden Medikamenten und Opioiden werden könnte, welche normalerweise zur Schmerzlinderung bei chronischen Nierenerkrankungen verschrieben werden. Vor allem im Bezug auf das sich im Körper befindende Endocannabinoid-System (ECS). Ein besseres Verständnis der Auswirkungen von Cannabinoiden auf das Nierensystem kann zur Entwicklung neuer Medikamente führen, die die Symptome von Nierenerkrankungen mit sehr geringen Nebenwirkungen behandeln können.

Die Popularität von Cannabinoiden nimmt von Tag zu Tag zu, da sie eine therapeutische Wirkung auf den Körper haben. Untersuchungen haben gezeigt, dass CBD und andere Cannabinoide gegen verschiedene Krankheiten wirksam sind.

Medizinische Experten können schwere Nierenerkrankungen mit Cannabinoiden behandeln. In diesem Beitrag werden wir einen Blick auf einige der häufigsten Nierenerkrankungen werfen. Wir werden auch einige Studien vorstellen, die für die Mission relevant sind, mehr über den Nutzen von CBD-Öl für Nierenerkrankungen zu erfahren.

Wie beeinflusst CBD Nierenerkrankungen?

In unserem Körper gibt es Tausende von verschiedenen Molekülen, die in Koordination miteinander arbeiten, damit jedes System richtig funktioniert. Rezeptoren gehören zu den Schlüsselkomponenten dieses riesigen Netzwerks. Rezeptoren sind eigentlich Proteinmoleküle, die eingehende, chemische Signale empfangen. Sie erzeugen einen Befehl oder eine Antwort, die speziell auf dieses Signal zugeschnitten ist.

cbd Niereninsuffizienz Medikamente

Viele Medikamente wirken auf die gleiche Weise. Im Grunde binden sie sich an den Rezeptor und induzieren eine Veränderung innerhalb der Zelle. Ziel ist es, die Krankheit zu heilen oder zumindest die Symptome zu behandeln. Cannabinoide sind die pharmakologisch aktiven Inhaltsstoffe von Cannabis. Sie verursachen eine gesunde molekulare Aktivität, die sich an die CB1- und CB2-Rezeptoren des Körpers bindet.

Warum ist CBD-Öl für Nierenerkrankungen wichtig?

Die Nieren erfüllen wichtige Funktionen in unserem Körper. Sie helfen nicht nur, unser osmotisches Gleichgewicht zu erhalten, sondern filtern auch die giftigen Produkte aus unserem Blut. Die Niere besteht aus einer Reihe von Einheiten. Eine der Haupteinheiten der Niere ist das Nephron. Der Nephron ist einfach eine sekretierende Einheit.

Eine Beschädigung der Nierenstruktur kann dazu führen, dass die Nieren das Blut unsachgemäß filtern. Dies führt zu teilweise tödlichen Krankheiten. Wenn Ärzte frühe Symptome einer Nierenerkrankung nicht erkennen, können viele Erkrankungen zu einem Nierenversagen führen. Nierenversagen ist ein sehr schwerer Zustand, bei dem der Körper alle Funktionen der Nieren verliert.

Die Vorteile von CBD-Öl

Zu den häufigsten Symptomen einer Niereninsuffizienz gehören Anorexie/Zachexie, chronische Schmerzen, Übelkeit und Juckreiz (intensive, chronisch juckende Haut). Interessanterweise behandeln Cannabinoide all diese Symptome. Daher scheint CBD-Öl die größte therapeutische Linderung zu bieten. Im Gegensatz zu verschreibungspflichtigen Medikamenten ist CBD weder giftig noch erkennt der Körper es als Gift. Umgekehrt ist CBD eine wichtige Ergänzung, die das Unbehagen von Nierenerkrankungen in allen Phasen lindern kann.

Entzündungshemmende Eigenschaften von CBD-Öl für Nierenerkrankungen

Entzündungen sind die natürliche Reaktion des Körpers auf Infektionen oder Verletzungen. Unterscheiden wir jedoch die „Infektion“ dahingehend, dass es sich um den Eintrag von Krankheitserregern oder Fremdpartikeln in den Körper handelt. Auf der anderen Seite ist die Entzündung der Schutzmechanismus des Körpers gegen eine solche Infektion.

Obwohl Entzündungen der natürliche Prozess des Körpers sind und der natürliche Heilungsprozess es erfordert, kann sie tatsächlich zu einem tödlichen Zustand werden, wenn sie chronisch werden. In diesem Fall müssen wir entzündungshemmende Medikamente einnehmen, um die Infektion zu heilen. Wie andere Körperteile auch, kann es in den Zellen der Nieren zu Entzündungen kommen. Ärzte bezeichnen Nierenentzündungen als Nephritis.

CBD-Öl zur Behandlung einer Niereninsuffizienz

Auch andere Faktoren können zu einer Nierenentzündung führen. Einige Bedingungen, die zu einer Nierenentzündung führen können, sind bakterielle Infektionen und Toxizität (Schwermetalle, FDA-zugelassene Medikamente, etc.).

Wenn Mediziner oder Hanmpuralisten die Nierenentzündung nicht frühzeitig behandeln, kann sie chronisch werden.

Das könnte unweigerlich die Nieren ganz oder teilweise schädigen und zu schwerwiegenderen Folgen führen. Endocannabinoid-Experten haben bewiesen, dass CBD-Öl für Nierenerkrankungen entzündungshemmend wirkt. CBD-Öl für Nierenerkrankungen reduziert den toxischen Gehalt an Albumin und verhindert so Erkrankungen wie Albuminurie und Nierenfibrose.

Albumin ist ein Protein, das in unserem Blut vorhanden ist. Dieses Protein hilft bei verschiedenen Funktionen wie Muskelaufbau und Reparatur von gerissenem Gewebe. Bei einem normalen Individuum wird überschüssiges Albumin über die Nieren ausgeschieden. Eine Person mit dysfunktionalen Nieren ist jedoch nicht in der Lage, dieses Protein herauszufiltern. Als solches wird es wieder in das Blut aufgenommen, was zu toxischen Albuminwerten führt und zu einer Erkrankung führt, die Ärzte Albuminurie nennen.

Tatsächlich ist die Nierenfibrose in fast allen Fällen von CKD an einem Punkt vorhanden.

Fachleute des Centre for Chronic Disease am College of Health and Biomedicine der Victoria University in Melbourne, Australien, führten eine Studie über CBD-Öl für Nierenerkrankungen durch. Die Forscher bewiesen, dass die entzündungshemmenden Eigenschaften von CBD dazu beitrugen, die Gesundheit der Nieren zu verlängern.

Was tun bei einer Niereninsuffizienz

Das Endocannabinoid-System und die Nieren

Die Cannabinoidrezeptoren CB1 und CB2 finden sich in verschiedenen Geweben und Organen, einschließlich der Nieren. Das Endocannabinoid-System reguliert Zellsignalisierungsziele, die für die Energiehomöostase unerlässlich sind. Experimentelle Studien deuten darauf hin, dass Cannabinoide sowohl positive als auch unerwünschte Wirkungen auf die Nieren haben könnten, je nach Art der Nierenerkrankung, Dosierung und anderen Faktoren.

Die Forschung hat noch nicht vollständig erklärt, wie das Endocannabinoid-System an der Entwicklung von Nierenerkrankungen oder am Heilungsprozess beteiligt sein könnte. Allerdings scheinen unausgewogene Überaktivierung der Endocannabinoidproduktion auf CB1 und Hemmung von CB2 eine Rolle bei chronischen Nierenerkrankungen zu spielen. Diese Art von Ungleichgewicht ist vergleichbar mit dem, das bei Adipositas und Typ-II-Diabetes auftritt.

Symptomreduzierung mit CBD

Auch wenn bisher wenig Forschung zur Verfügung steht, haben nicht nur Patienten, sondern auch die Wissenschaft begonnen, Cannabinoide ernsthaft als Mittel gegen Symptome einer chronischen Nierenerkrankung in Betracht zu ziehen. Die Kombination aus therapeutischem Wert und praktisch keinen Nebenwirkungen bringt CBD unter die nephrologische Forschungslinse, besonders nachdem CBD als hilfreich bei der Verbesserung der Symptome schwerer Nierenerkrankungen bei vielen selbstmedizierenden Patienten berichtet wurde.

Eine Studie ergab, dass CBD die toxische Belastung der Nieren durch Chemotherapie reduziert. Nephrotoxizität ist eine häufige Nebenwirkung des starken Chemotherapeutikums Cisplatin, weshalb der oxidative und nitrosative Stress den klinischen Einsatz einschränkt. Die Behandlung von Mäusen mit Cannabidiol milderte den zellulären Stress, die Entzündung und den Zelltod in der Niere durch Cisplatin und verbesserte die Nierenfunktion erheblich. Die Ergebnisse dieser Studie deuten darauf hin, dass CBD gegen Cisplatin-induzierte Nephrotoxizität wirken kann. Und natürlich verdient die CBD mehr Forschung auf diesem Gebiet.

Mit Vorsicht experimentieren

Cannabis hat sehr wenige Nebenwirkungen auf unsere Organe, und es besteht kein Risiko einer Cannabinoid-Überdosis, die unsere Nieren schädigt, aber Patienten mit Nierenerkrankungen sollten besonders vorsichtig sein, wenn sie alternative Therapieschemata einführen. Zusätzlich sollten sie alle Alternativen, die sie einnehmen, mit einem Arzt besprechen.

Verbesserungen der Symptome von Nierenerkrankungen unter der Annahme, dass CBD und/oder THC vorhanden sind, könnten real sein und sollten klinisch in Betracht gezogen werden.

Quellen:

  • Maxim Zetkin, Herbert Schaldach: „Wörterbuch der Medizin“, 14. Auflage, Band L-Z, Verlag Gesundheit, Berlin 1990, ISBN 3-333-00588-3, ISBN 3-333-00594-8, S. 1485f.
  • „Nonnenbruch-Syndrom“ nach Maxim Zetkin, Herbert Schaldach: „Wörterbuch der Medizin“, 15. Auflage, Ullstein Mosby, Berlin 1992, ISBN 3-86126-015-8, ISBN 3-86126-018-2, S. 1494. Ebenso in: Günter Thiele (Hrsg.): „Handlexikon der Medizin“, Band L-R, Urban & Schwarzenberg, München, Wien, Baltimore ohne Jahr, S. 1744.
  • Maxim Zetkin, Herbert Schaldach: „Wörterbuch der Medizin“, 15. Auflage, Ullstein Mosby, Berlin 1992, ISBN 3-86126-015-8, ISBN 3-86126-018-2, S. 1484.
  • Maxim Zetkin, Herbert Schaldach: „Wörterbuch der Medizin“, 14. Auflage, 14. Auflage, Band L-Z, Verlag Gesundheit, Berlin 1990, ISBN 3-333-00588-3, ISBN 3-333-00594-8, S. 1486.
  • Thomas Hamp, David Weidenauer: Lehrbuch Tertiale Notfall- und Intensivmedizin. 2. Auflage. Springer, 2012, ISBN 978-3-7091-1012-6.
Thomas Harmeier

Meine große Leidenschaft gilt der Cannabis-Pflanze. Ich selbst habe von den vielen positiven Effekten die Marihuana mit sich brigt bereits stark profitiert. Mir hat die Pflanze Lebensqualität gespendet und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. → Mehr über den Author



CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten – minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:

Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

  • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
  • sehr schonend verarbeitet wird
  • mit 35€ pro Flasche sehr preiswert ist
  • gut verträglich und mild im Geschmack ist
  • schnell, günstig & sicher geliefert wird

Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

ausführliche CBD-Kaufberatung

Wie? Du bist noch nicht dabei?
Dann wird es Zeit!
  • Immer die günstigsten Angebote zu CBD-Produkten per Email bekommen?
  • Rabattaktionen oder Gutscheine für den noch günstigeren Einkauf?
  • Sicherstellen, dass Du keine Produktneuheit verpasst?
  • Die neuesten Erkenntnisse aus der CBD-Forschung druckfrisch in Dein Postfach?
E-Mail-Adresse eintragen:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.