CBD-Creme: Wie gut sind die Produkte?

Viele sprechen von einem Hype, der schon bald im Sande verlaufen wird. Cannabidiol-Produkte sind aktuell in aller Munde, und das im wahrsten Sinne des Wortes. Denn die Öle, Pasten und Liquids werden oral eingenommen, um ihre volle Wirkung ideal entfalten zu können. CBD-Creme wird jedoch direkt auf die Haut aufgetragen und soll ihre Wunder von außen bewirken. Aber wie gut kann sich der Wirkstoff entfalten, wird er nicht eingenommen? Und worauf ist bei der Anwendung von CBD-Creme zu achten? Wir haben die wichtigsten Fakten zusammengetragen und viele Fragen zum  Thema genau unter die Lupe genommen.

Cannabidiol als Wirkstoff verstehen

Ob CBD-Creme, Salbe oder Liquid – die Hanfprodukte setzen allesamt auf die positiven Auswirkungen der CBD-Nutzung. Der Wirkstoff Cannabidiol ist in der Hanfpflanze zu finden. Er reagiert mit dem Körper über das sogenannte Endocannabinoid-System. Dort kann es eine Reihe von Rezeptoren stimulieren. Dieser Vorgang soll eine Vielzahl von vorteilhaften Auswirkungen auf den menschlichen Körper haben:

  • Schmerzlindernd
  • Entspannend
  • Entzündungshemmend
  • Beruhigend
  • Und viele mehr

Entsprechend kommt der Wirkstoff in vielen Bereichen zum Einsatz. Von der Schmerztherapie bis hin zur Behandlung von mentalen Erkrankungen: CBD-Produkte sind überall zu finden. Dabei ist es wichtig hervorzuheben, dass der Wirkstoff nicht psychoaktiv ist. Er nimmt in keiner Weise Einfluss auf den Bewusstseinszustand.

Im Gegensatz dazu ist der Wirkstoff THC stark psychoaktiv. Er ist der Grund, warum Cannabis seit Jahrtausenden als Genussmittel verwendet wird und warum es in vielen Ländern unter das Betäubungsmittelgesetz fällt.

In wilden Hanfpflanzen ist der THC-Anteil vergleichsweise moderat. Die Einnahme hat in erster Linie eine beruhigende Wirkung. Je höher die Konzentration von THC, umso stärker die Auswirkungen. So kann es zum Beispiel zu Verfolgungswahn oder anderen Wahnvorstellungen kommen. CBD-Produkte sind absolut frei von solchen Nebenwirkungen.

Wie wird CBD-Creme hergestellt?

Die Grundlage für CBD-Cremes stellt immer die Extraktion des Wirkstoffes. Dafür kommen ganz unterschiedliche Verfahren zum Einsatz. Besonders häufig wird mit einer CO2-Extraktion gearbeitet. Unter speziellen Druck- und Temperaturverhältnissen wird CO2-Gas dazu genutzt, den Wirkstoff von anderen Pflanzenbestandteilen zu separieren. Zurück bleibt eine Art kristallines Pulver. Dieses Pulver wird für die Creme mit anderen Wirkstoffen vermischt. Diese können ganz unterschiedlich ausfallen, abhängig vom gewünschten Endprodukt:

  • Handcreme
  • Gesichtscreme
  • Bodylotion

Auch Shampoos oder Haarkuren sind mit CBD-Creme versetzt erhältlich. In der Naturkosmetik sind die Produkte nicht nur wegen der möglichen Wirkungen sehr beliebt. Sie sind auch zu 100 % aus natürlichen Stoffen gefertigt, und selbst für die Herstellungsvorgänge kann auf chemische Zusätze verzichtet werden.

Die CBD-Creme wird aus weiblichen Hanfpflanzen hergestellt. Dafür kommt in der Regel die Gattung Cannabis sativa/indica zum Einsatz. Der THC-Anteil dieser Hanfart ist extrem gering. In einigen Züchtungen ist er nicht mehr nachweisbar.

Die Wirkung der Cremes – Was kannst Du erwarten?

Die Salbe der Hanfpflanze wird seit vielen Jahrtausenden für die Hautpflege eingesetzt. Vor allem für die Behandlung von Hautschädigungen wird sie häufig verwendet. Du kannst CBD-Creme bei Neurodermitis nutzen oder spezielle CBD-Creme für Akne erhalten. Abhängig vom Hersteller, sind den Cremes weitere Pflegestoffe wie zum Beispiel Ringelblumenextrakt oder Vitamine beigemischt.

Vor allem die schmerzlindernden und entzündungshemmenden Wirkungen des Pflanzenextraktes sollen hier ausgenutzt werden. Auch eine mögliche entkrampfende Wirkung kann hilfreich für die Behandlung sein.

Darüber hinaus wird dem Wirkstoff zugeschrieben, dass er den regenerativen Zellprozess beschleunigen kann. Das Auftragen auf Wunden soll die Heilungsphase entsprechend verringern.

Möchtest Du CBD-Creme kaufen, kannst Du dies in nahezu ganz Europa ohne Bedenken tun. THC-freie Mittel fallen nicht unter das Betäubungsmittelgesetz und sind somit frei verkäuflich. Auch in Deutschland sind der Kauf und die Anwendung dieser Cremes legal.

Diese Cremes können wir empfehlen:

Es hängt bei einer guten Creme nicht nur davon ab, dass überhaupt Cannabidiol enthalten ist, es geht um die Wirkstoffmenge, die sonstigen Inhaltsstoffe und um die Qualität der Zutaten. Kaufst Du billig, so solltest Du dir keine Hoffnung auf eine Wirkung machen. Daher findest Du hier nur Cremes, die unsere Community und wir persönlich weiterempfehlen:

Eir Creme gegen Psoriasis/Schuppenflechte

Creme gegen Psoriasis / Schuppenflechte

Valkyrie Salbe

Creme gegen Akne / Pickel

IDUN Cream

Feuchtigkeitscreme

FREYA Cream

Creme gegen Ekzeme

CDB-Creme Erfahrungen: Sogar Ärzte sind begeistert

Die Hanfprodukte gewinnen immer mehr an Beliebtheit. Ob in Foren, auf unserer Seite oder gar bei Deinem Hautarzt – Du kannst aus allen Ecken positive Erfahrungsberichte hören. Die meisten Nutzer schwören dabei auf das Öl.

Für die Hautpflege werden die Cremes jedoch ebenfalls immer häufiger verwendet. Heute findest Du ein breites Sortiment für Pflegeprodukte aller Art, die mit CBD versetzt sind. Unsere Leser sind vor allem von der Vielfältigkeit der Produkte begeistert. Gute Cremes von Herstellern wie Hemtouch ziehen schnell ein und hinterlassen keinen Schmierfilm auf der Haut. Sie sind gut verträglich. Selbst Personen, die zu starken Allergien neigen, können die Produkte oft ohne Probleme verwenden.

Bei Akne oder anderen Hautproblemen zeigen die Cremes mit CBD oft schon nach kurzer Zeit positive Besserungen. Wir verwenden in unserer Redaktion unter anderem eine Handcreme, die wir Dir gern im Detail vorstellen möchten.

Handcreme – ideal für die tägliche Nutzung

Der Hersteller HANDCANN bietet eine spezielle CBD-Handcreme. Sie ist aus Hanföl und Bienenwachs gefertigt und besteht zu 99 % aus naturreinen Inhaltsstoffen. Sie ist auf die besonderen Ansprüche von strapazierten Händen zugeschnitten. Du kannst sie sowohl für trockene, als auch rissige Haut verwenden.

Das verwendete Hanföl hat nach Angaben des Herstellers einen extrem hohen Cannabidiol-Gehalt. Die weiteren Inhaltsstoffe wie das Bienenwachs führen der Haut zusätzlich pflegende Stoffe wie Vitamine zu. Wird die Haut mit dieser CBD-Creme gepflegt, soll die Hautregeneration aktiv gefördert werden. Eine zusätzliche Zufuhr von Nährstoffen soll außerdem das Entzündungsrisiko lindern. Auch mögliche Schmerzen können dank der Creme minimiert werden.

Dank erstklassigem Mandelöl und der Zugabe von Sheabutter wird die Haut mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt, was den Heilungsprozess weiterhin begünstigt. Vitamin E fördert die Elastizität der Haut. Auch der Hersteller Hemptouch hat sich auf Cremes und Salben spezialisiert.

Die beruhigende Wirkung von CBD-Creme kann die Ausbildung von Falten minimieren. Immer mehr Verbraucher nutzen die Gesichtscremes mit CBD daher als Anti-Falten-Creme.

Die Kombination der Inhaltsstoffe beachten

Die CBD-Cremes werden in der Regel mit einer Reihe von zusätzlichen Inhaltsstoffen angereichert:

  • Lavendelöl
  • Bienenwachs
  • Sandholzrinde

Welche Inhaltsstoffe dies sind, hängt unter anderem von der Art der Creme ab. Handelt es sich um eine Feuchtigkeitscreme oder eine Wundsalbe? Soll die Creme einen bestimmten Duft haben oder eher neutral sein? Du findest für jeden Geschmack ein passendes Angebot. Ob fruchtiger Orangenduft oder dezenter Rosenduft – die Auswahl ist groß.

Natürlich musst Du hier genau hinschauen, wenn Du mit Allergien zu kämpfen hast. Eine Alternative zu Cremes mit vielen Zusätzen ist eine reine Salbe, die auf weitere Inhaltsstoffe oft komplett verzichtet. Lediglich eine Trägersalbe in Form von Glyzerin oder einem Naturwachs kommen hier zum Einsatz.

Kann ich CBD-Creme selber machen?

Es gibt eine Vielzahl von Rezepten für eigene CBD-Creme-Mischungen. Möchtest Du die Vorteile der Hanfwirkstoffe in Deine tägliche Pflegeroutine einbringen, kannst Du normales CBD-Öl verwenden und es unter Deine Hautcreme mischen. Dafür eignet sich eine weiche Tagescreme besonders gut. Ist die Basis sehr fest und fettig, ist es kaum möglich, die Inhaltsstoffe miteinander zu vermischen.

Vor allem dann, wenn Du die Creme nur sehr selten anwenden möchtest, ist die Eigenmischung eine gute Wahl. Nutze sie zum Beispiel, um einen entzündeten Pickel oder einen Ausschlag zu behandeln.

Übrigens haben wir mehrfach von unseren Lesern gehört, dass die Creme in den heißen Sommermonaten eine echte Wunderwaffe gegen Mücken ist. Rechtzeitig aufgetragen, hält sie Mücken fern. Hast Du bereits einen Stich abbekommen, kannst Du diesen mit der Creme behandeln.

Hersteller für CBD-Produkte entdecken

Viele Marken haben sich auf die Produktion von Ölen und Liquids spezialisiert. Mit der steigenden Nachfrage nach hochwertigen CBD-Waren erweitern die Marken jedoch Stück für Stück ihr Sortiment:

  • Salben und Cremes
  • Kosmetika (Shampoo, Haarkur)
  • Öl
  • Pasten
  • Liquids
  • Nahrungsmittel (Hanfnüsse, Proteinpulver)

Zu den Schwergewichten der Branche gehören Anbieter wie Sensi Seeds und Medihemp. Sensi Seed ist ein niederländisches Unternehmen, das seit weit über 30 Jahren mit Hanf arbeitet. Medihemp ist eine Firma aus Österreich, die auf Eigenanbau und hohe Qualität setzt.

Weitere Anbieter umfassen Handcann oder Candropharm. Wir haben von vielen Herstellern Produkte getestet, und die meisten überzeugen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis wie hochwertigen Produkten. Ein Grund für die vielen positiven Erfahrungen ist aktuell noch, dass die Waren aus spezialisierten Unternehmen mit eingehenden Erfahrungen stammen. Sobald die Hanfprodukte einen größeren Absatzmarkt erreichen, wirst Du viele Billigprodukte mit minderwertiger Qualität finden.

Wir raten Dir dazu, Dich an die Größen der Industrie zu halten und auf deren erstklassige Produkte zu setzen. So kannst Du garantiert nichts falsch machen.

CANNADOC Produkt-Tipp: Hochwertig & optimal für Einsteiger

Damit Du die Wirkung erfährst, die Du brauchst und die Du Dir wünschst, solltest Du dringend auf die Produktqualität achten - minderwertige Öle werden Dich nur enttäuschen. Daher verschwende kein Geld und folge unserer Empfehlung:
Von CANNADOC empfohlenes Cannabidiol-Öl mit 5%

Wir verwenden und empfehlen das Öl von Nordicoil da es …

  • aus zertifizierten Hanfpflanzen gewonnen wird
  • ausschließlich natürliche Inhaltsstofe enthält
  • sehr schonend verarbeitet wird
  • mit 39€ pro Flasche sehr preiswert ist
  • gut verträglich und mild im Geschmack ist
  • schnell, günstig & sicher geliefert wird

Hier findest Du das beste & günstigste Angebot:

ausführliche CBD-Kaufberatung

Schlagworte:
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.